Sie sollten aus Tegernseer Halle umziehen

Flüchtlinge bei Umzug in Traglufthalle verschwunden

Rottach-Egern - Am Montag sind die ersten 47 Flüchtlinge in die neue Traglufthalle im Rottacher Birkenmoos eingezogen. Erwartet wurden 50. Drei sind dort nicht aufgetaucht. Kein Problem, sagt das Landratsamt.

"Das ist schließlich kein Gefängnis", sagt Sprecher Birger Nemitz auf Nachfrage. Bürgermeister Christian Köck hatte bei der Gemeinderatssitzung am Dienstag von den fehlenden Asylbewerbern berichtet. Wo die Männer abgeblieben sind, weiß niemand.

Nemitz stellt klar: Das Landratsamt gehe dem Verbleib der Asylbewerber auch nicht nach. Schließlich haben sie lediglich Residenzpflicht im Bezirk Oberbayern, können sich dort also frei bewegen. Aber: Geld bekommen die Flüchtlinge nur in der Gemeinde, der sie zugeordnet sind. 

Die Traglufthalle in Rottach-Egern ist erst seit Montag bezugsfertig. Unterkommen sollen dort bis zu 120 Männer, Frauen und Kinder. Am Samstag hatten die Rottacher Gelegenheit, die Halle vorab zu besichtigen - was viele in Anspruch genommen haben. Ein Helferkreis kümmert sich um die Asylbeweber.

Fotos: Rundgang durch die Rottacher Traglufthalle

Bilder der Traglufthalle: So leben die Flüchtlinge

sta/jm

Rubriklistenbild: © Thomas Plettenberg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Glyphosatfrei“ als neues Gütesiegel für den Landkreis
Miesbach will „glyphosatfreier Landkreis“ werden. So lautet der einstimmige Beschluss des Kreistags. Zuvor hat man sich aber noch ein wenig angegiftet.
„Glyphosatfrei“ als neues Gütesiegel für den Landkreis
Kreuther Waldfest-Shuttlebus fährt auch 2018
Auch im nächsten Jahr wird die Gemeinde Kreuth wieder einen Shuttlebus für die Besucher der Waldfeste des FC Real Kreuth und des Skiclubs Kreuth anbieten. Der Service …
Kreuther Waldfest-Shuttlebus fährt auch 2018
Sommernachtszauber: So war der erste Tag - so geht‘s weiter
Ein Kunsthandwerkermarkt an der Wiesseer Seepromenade, Musik und Tanz auf der Showbühne, Märchen in der blauen Jurte: Seit Mittwoch, 19. Juli, läuft der große …
Sommernachtszauber: So war der erste Tag - so geht‘s weiter
Ganz Waakirchen feiert: Dorffest startet am Freitag
Im historischen Ortskern von Waakirchen geht’s rund: Freitag, 21. Juli, ab 18 Uhr und Samstag, 22. Juli, ab 15 Uhr steigt das Dorffest. Hier das Programm der zwei Tage:
Ganz Waakirchen feiert: Dorffest startet am Freitag

Kommentare