Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona

Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona

Sie sind seit Wochen am Tegernsee

Gäste machen für 4721 Euro Urlaub - und zahlen nicht

  • schließen

Rottach-Egern - Ein paar schöne Wochen haben sich eine 75-jährige aus Nordrhein-Westfalen und ihr Sohn (56) am Tegernsee gemacht - allerdings auf Kosten anderer. Jetzt sind die beiden aufgeflogen.

Schon am 19. Dezember sind die beiden aus Leichlingen bei Leverkusen in ein Gästehaus in Rottach-Egern gezogen. Sie kamen mit einem Auto mit Leverkusener Kennzeichen und gaben an, Weihnachten und Neujahr am Tegernsee verbringen zu wollen. Doch nach dem Jahreswechsel waren die beiden immer noch da - und verlängerten ihren Aufenthalt unter fadenscheinigen Ausreden immer weiter.

Am Montag wurde es der Vermieterin zu bunt. Sie informierte die Wiesseer Polizei, dass sie ein schlechtes Gefühl bei den beiden Gästen habe. Die Mietschuld belief sich da bereits auf 4721 Euro. Am Dienstag überprüften Polizisten die beiden und stellten fest, dass sich Mutter und Sohn unter Angaben falscher Personalien eingemietet hatten. Ihre Rechnung konnten die Gäste nicht bezahlen.

Wie sich herausstellte, leben Mutter und Sohn in Leichingen von Sozialhilfe. Die Frau erhält eine Rente von 300 Euro, der Sohn hat kein Einkommen. Wegen des Alters und des Zustands der Einmietbetrügerin - sie ist auf die Betreuung durch ihren Sohn angewiesen - zeigten die Polizisten Milde: Beide mussten ihr Ferienzimmer sofort räumen, die Beamten entließen sie nach Feststellung der Personalien aber. 

Weil die beiden Gäste keinerlei Geld haben und nach Angaben der Vermieterin von früh bis spät unterwegs waren, ist zu vermuten, dass sie in verschiedenen Lokalen am Tegernsee gegessen und nicht bezahlt haben. Geschädigte Wirte melden sich bei der Polizei unter 08022/98780.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starkregen sorgt für Hochwasser: Land unter am Tegernsee-Ufer
Der Starkregen der vergangenen Tage hat den Pegelstand des Tegernsees ordentlich anschwellen lassen. Die Uferbereiche sind zum Teil überschwemmt.
Starkregen sorgt für Hochwasser: Land unter am Tegernsee-Ufer
So schmerzlich ist der Abschied für Stefan Ambrosi
Er war der erste Rektor der noch jungen Realschule Tegernseer Tal – nun verlässt Stefan Ambrosi (56) sein Baby und wechselt an die Realschule in Ismaning. Ein Schritt, …
So schmerzlich ist der Abschied für Stefan Ambrosi
Rottacherin: „Unser schönes Tal vermüllt“
Es muss endlich was geschehen, fordert Heidrun Voigt aus Rottach-Egern. Die Zahnärztin beklagt die zunehmende Vermüllung des Tegernseer Tals – und steht damit nicht …
Rottacherin: „Unser schönes Tal vermüllt“
Gästeehrung: 81 Jahre, Dauergast - und voller Energie
Das Herbert Hahn aus Bad Kreuznach seinen 80. schon hinter sich hat, merkt man ihm nicht an. Im Gegenteil: Mindestens zwei Wochen im Jahr geniest er das Tal und den See.
Gästeehrung: 81 Jahre, Dauergast - und voller Energie

Kommentare