+
Schaufenster haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch in Rottach-Egern eingetreten.

Diesmal gegen Schaufensterscheibe getreten

Immer wieder Randale an Rottacher Modeladen

Rottach-Egern - Ganz offensichtlich mit Absicht haben Unbekannte bei einem Geschäft in der Südlichen Hauptstraße in Rottach-Egern mehrere Schaufenster eingetreten. Der Schaden ist massiv. Und es ist nicht das erste Mal.

Wie die Polizei mitteilt, muss die Beschädigung in der Nacht zum Aschermittwoch passiert sein. Bei "Hosen Leonhard" haben bislang unbekannte Täter mit einem Tritt gegen mehrere Schaufensterscheiben diese beschädigt. Im Eingangsbereich war die Gewalteinwirkung wohl so groß, dass die ca. drei Quadratmeter große Scheiben brach.

Die Besitzerin des Ladens, Johanna Ecker-Schotte, berichtet, dass das Geschäft außerdem bespuckt wurde. Ebenso wie andere Läden in der Passage, die vom Hinterhof kommend zu erreichen sind. Auch dort waren an den Wänden Fußabdrücke und Speichelflecken zu finden.

Der erste Vorfall dieser Art ist es leider nicht. Rund acht Anzeigen habe sie wegen ähnlicher Vorfälle schon erstatten müssen. "Randale haben wir drei bis fünf Mal im Jahr." Die Schäden reichen von herausgerissenen Blumen bis zerstörter Deko und nun eben auch zerbrochenen Schaufensterscheiben.

Die Polizei untersucht die Spuckespuren nun kriminaltechnisch. Ecker-Schotte erhofft sich aber auch Hinweise aus der Bevölkerung. Und sie betont: Der letzte Randalierer, der dort erwischt wurde, war ein Einheimischer.

Wer etwas beobachtet hat, meldet sich bei der Polizei Bad Wiessee unter 08022/98780.

sta

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Zum Auftakt der Radl- und Wandersaison wollen Mountainbiker aus der Region Tegernsee gemeinsam anpacken: Sie erneuern am 8. April den Sommerweg von Tegernsee in Richtung …
Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung
Der Waakirchner Gemeinderat will keine Bebauung auf der grünen Wiese am Piesenkamer Ortsrand. Da half auch das Angebot des Eigentümers nicht, einen Großteil der Fläche …
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung
Rettungszentrum: Finanzierungslücke ist riesig
Die Hilfsbereitschaft nach der verheerenden Brandkatastrophe am Rettungszentrum in Bad Wiessee ist groß. 15.000 Euro an Spenden sind bisher zusammengekommen. Trotzdem …
Rettungszentrum: Finanzierungslücke ist riesig
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
München - Mit Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau aus Tegernsee zieht die AfD in die Wahl. Ein Politiker-Prinz für Oberbayern? Schöne Geschichte für die Partei - …
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare