+
Im See- und Warmbad können die Badegäste ab Montag, 13. Juli, abends wieder länger planschen. 

Zeiten werden ausgeweitet

Rottacher Warmbad hat am Abend wieder länger geöffnet

  • Gerti Reichl
    vonGerti Reichl
    schließen
  • Gabi Werner
    Gabi Werner
    schließen

Das See- und Warmbad in Rottach-Egern hat ab Montag, 13. Juli, abends wieder länger für Badegäste geöffnet. Ein Besuch ist dann bis 20 Uhr möglich. Andere Einschränkungen bleiben aber bestehen.

+++ Update vom Donnerstag, 9. Juli, 10.22 Uhr +++

Freunde des See- und Warmbades  in Rottach-Egern dürfen sich freuen: Die Einrichtung wird ihre täglichen Betriebszeiten wieder ausweiten. Wie die Gemeinde Rottach-Egern am Donnerstag mitteilte, hat das Bad ab Montag, 13. Juli, abends wieder bis 20 Uhr geöffnet (Einlass bis 19 Uhr). Bislang wurden die Pforten coronabedingt bereits um 18 Uhr geschlossen. Nun können Badegäste also täglich von 10 bis 20 Uhr das Bad besuchen.

Allerdings, so heißt es in der Pressemitteilung weiter, sind weiterhin nur Tickets für eineinhalb und drei Stunden erhältlich. Die Anzahl der Badegäste ist auf 475 Personen beschränkt.

+++ Urpsrüngliche Meldung vom 29. Juni +++

Rottach-Egern/Kreuth – Das großteils sonnige und warme Badewetter lockte am Wochenende die Besucher ins Wasser. Beim Anblick der langen Warteschlange, die sich da am Sonntagvormittag vor dem See- und Warmbad in Rottach-Egern bildete, könnte man vermuten, dass der Andrang riesig war. „Stimmt nicht ganz“, stellt Gemeinde-Geschäftsleiter Gerhard Hofmann klar und muss einräumen: „Wir hatten ein Problem mit der Chlorgasanlage und mussten kurzzeitig die Becken, bis auf das große Schwimmbecken, sperren.“ Die Zahl der Besucher sei daraufhin auf 150 Personen beschränkt worden. Gegen Mittag sei das Problem dann behoben gewesen, berichtet der Geschäftsleiter, und die derzeit wegen der coronabedingten Abstandsregeln auf 475 Personen festgelegte Anzahl an Badegästen durfte wieder rein. Hofmann ärgert der Zwischenfall, denn seit vielen Jahren hätte es keine Probleme gegeben.

Ansonsten laufe der Betrieb so, wie gefordert. Etwa, dass die Abstands- und Hygieneregeln nicht nur auf der Liegewiese und im Kiosk, sondern auch auf der Rutsche und im Wasser einzuhalten sind. „Allerdings ist das schon eine Herausforderung, das ständig im Griff zu haben“, meint Hofmann. Wann die Besucherzahl weiter gelockert wird, hänge von den staatlichen Vorgaben ab, so Hofmann.

Ausflugschaos - App könnte helfen

Warmbäder: So läuft der Betrieb in Kreuth

Im Warmbad Kreuth laufe der Betrieb bisher relativ ruhig, berichtet Schwimmmeister Markus Lang. „Wir haben nicht so den großen Ansturm wie Rottach-Egern, denn unser Bad ist eher familiär und vor allem bei Besuchern aus dem Ort und auch aus Österreich beliebt.“ Schon vor dem Eintritt müssten die Besucher ihre Adressdaten aufschreiben, die sie dann an der Kasse abgeben. „Lange Warteschlangen haben wir daher nicht“, sagt Lang. Als Schwimmmeister hat er natürlich auch das Vergnügen der Kinder im Blick. So schalte er den beliebten Strömungskanal auch nur dann ein, wenn nicht viele Kinder im Wasser sind. Auch bei der Gastro, dem Südtiroler, habe sich die Betreiber-Familie gut mit den Regeln arrangiert – mit Tischen auf Aufstand und der Pflicht zum Hinterlassen von Kontaktdaten.  

Alle Infos aus der Region lesen Sie hier.

gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie der Vater,so die Tochter: Die neue Pfarrerin von Bad Wiessee heißt Arzberger
Sabine Arzberger (54) wird neue Pfarrerin von Bad Wiessee. Sie tritt damit eine Stelle an, die auch ihr Vater schon innehatte - und kommt mit neuen Ideen  in die alte …
Wie der Vater,so die Tochter: Die neue Pfarrerin von Bad Wiessee heißt Arzberger
Wanderer schlägt Mountainbiker im Tegernseer Alpbachtal vom Rad
Als „irrsinnige Spontan-Tat“ bezeichnete Amtsrichter Walter Leitner, was einen 45-jährigen Münchner auf die Anklagebank brachte. Bei einer Wanderung soll er einen …
Wanderer schlägt Mountainbiker im Tegernseer Alpbachtal vom Rad
Paukenschlag erschüttert Kurorchester: Verunsicherung bei den Musikern
Fürs Wiesseer Kurorchester war’s ein Paukenschlag, der überraschend kam: Die Gemeinde will ein neues Konzept  – und viel Geld sparen. Nicht nur Konzertmeisterin Sventha …
Paukenschlag erschüttert Kurorchester: Verunsicherung bei den Musikern
Bürger sollen beim Badepark mitreden: Robert Kühn  lädt zu Versammlung ein
Aktuell ist der Badepark geschlossen, aber wie geht‘s weiter? Das macht der Wiesseer Rathaus-Chef Robert Kühn zum Thema einer Bürgerversammlung am Donnerstag, 16. Juli. 
Bürger sollen beim Badepark mitreden: Robert Kühn  lädt zu Versammlung ein

Kommentare