+
Herrschaftlicher Sitz: Im Hubertus-Schlössl in Rottach-Egern sollen drei exklusive Wohneinheiten entstehen.

Tiefgarage und zweiten Turm

Hubertus-Schlössl: Gorbatschow-Villa am Tegernsee soll drastisch umgebaut werden

  • schließen

Im Februar hat die Familie von Michail Gorbatschow das Hubertus-Schlössl in Rottach-Egern verkauft. Jetzt gibt es einen Bauantrag, der es in sich hat.

Rottach-Egern – Das Hubertus-Schlössl bleibt der Gemeinde Rottach-Egern weitgehend unverändert erhalten. Nachdem die Familie von Michail Gorbatschow die stolze Villa im Februar an einen Investor verkauft hatte, lag nun dem Rottacher Ortsplanungsausschuss ein Antrag des neuen Eigentümers vor. Er will für drei Familien ein „exklusives neues Zuhause am Tegernsee“ schaffen. Somit wurde der Umbau von einer in drei Wohneinheiten beantragt, darüber hinaus der Neubau einer Tiefgarage und eines weiteren Türmchens inklusive Aufzug. Als Bauherr und Antragsteller tritt die Centholding GmbH auf, die ihren Sitz laut Internet-Angaben auf der Nordseeinsel Sylt hat.

Lesen Sie hier: Überraschende Wende: Gorbatschow-Villa am Tegernsee wird doch verkauft

Rottachs Bürgermeister Christian Köck (CSU) ist froh darüber, dass der neue Eigentümer das prägende Hubertus-Schlössl erhalten und sanieren möchte. Andernfalls hätte man über eine Veränderungssperre nachdenken müssen, erklärt der Rathaus-Chef gegenüber unserer Zeitung. Dies ist in diesem Fall aber nicht nötig. Einzig der Neubau der Tiefgarage mit insgesamt elf Stellplätzen sorgte für eine kurze Debatte im Ortsplanungsausschuss. Grund: Die Abgrabungen reichen bis an den Baumbestand des Nachbargrundstücks heran. Bauamtsleiterin Christine Obermüller wies darauf hin, dass dadurch Bäume Schaden nehmen könnten oder sogar gänzlich gefällt werden müssten. „Wenn ein bisserl was geopfert werden muss, wäre das für uns aber vertretbar“, erklärte Bürgermeister Köck, der darauf hinwies, dass das Gelände ohnehin sehr zugewachsen sei und der Baumbestand gepflegt werden müsse. Zudem sei der Bauwerber in dieser Sache bereits im Gespräch mit den Nachbarn. Grundsätzlich gelte Baurecht vor Baumrecht.

Hier finden Sie den Artikel: Gorbatschow-Villa macht neugierig

Der Ausschuss stimmte den Plänen der Centholding GmbH für den Umbau des Hubertus-Schlössl letztlich einhellig zu.

Auch das könnte Sie interessieren: Grundstück an der Tegernseer Point kahl rasiert - Landratsamt ermittelt

gab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Europawahl im Landkreis Miesbach: Ergebnisse der Gemeinden und Reaktionen
Am Sonntag wählt auch der Landkreis Miesbach das neue Europaparlament. Hier gibt‘s die Gemeinde-Ergebnisse, Reaktionen und vorab alle Infos zur Wahl im News-Ticker.
Europawahl im Landkreis Miesbach: Ergebnisse der Gemeinden und Reaktionen
Abholzaktion des Herzoglichen Brauhauses an der Tegernseer Point: Frist ist abgelaufen
Der Kahlschlag an der Point bringt das Herzogliche Brauhaus Tegernsee in Erklärungsnot. Jetzt ist eine Frist abgelaufen - und es droht ein hohes Bußgeld. 
Abholzaktion des Herzoglichen Brauhauses an der Tegernseer Point: Frist ist abgelaufen
Tegernsee startet Testlauf mit Parkplatz-Sharing
Der Andrang auf freie Parkplätze ist groß in Tegernsee. Jetzt probiert‘s die Stadt mit einem Vorschlag der Geschäftsleute.
Tegernsee startet Testlauf mit Parkplatz-Sharing
„Wie in einem schönen Traum“: Vroni Ettstaller über ihre ersten Tage als Bierkönigin
Vroni Ettstaller aus Gmund ist mit großem Abstand zur Bayerische Bierkönigin gewählt worden. Im Interview erzählt die 21-Jährige, wie die ersten Tage im neuen Amt waren.
„Wie in einem schönen Traum“: Vroni Ettstaller über ihre ersten Tage als Bierkönigin

Kommentare