+
Das neue Bugklappen-Boot der Wasserwacht Rottach-Egern wird am Samstag gesegnet und getauft.

Wasserwacht Rottach-Egern lädt Bevölkerung ein

Segnung für das Boot mit der großen Klappe

  • schließen

Seit einem Jahr ist das neue Rettungsboot der Wasserwacht Rottach-Egern schon im Einsatz. Am Samstag wird es getauft und gesegnet. Gefeiert wird mit einem Tag der offenen Tür.

Rottach-Egern – Über 30 Jahre leistete das alte Rettungsboot der Wasserwacht Rottach-Egern wertvolle Dienste. Material und Motor kamen in die Jahre, und so musste die „alte Lady“ den See verlassen. Ein neues Boot wurde angeschafft. Es ist etwa sechs Meter lang, hat einen 155 PS starken Honda-Motor und verbraucht weitaus weniger Sprit als sein Vorgänger. „Vor allem aber handelt es sich um ein modernes Bugklappen-Boot mit vielen Vorzügen“, schwärmt Stellvertretender Vorsitzender Jan Zangenfeind. Mussten Personen früher mühsam über die Reling gezogen werden, so lässt sich eine Bergung nun problemlos über den klappbaren Bug abwickeln.

Seit vergangenen Sommer ist das Boot der Wasserwacht Rottach-Egern mit rund 35 Aktiven, die regelmäßig Dienst leisten, schon im Einsatz. Zu 15 Einsätzen rückte die Mannschaft heuer aus. Zuletzt, als Ende Juli bei einem plötzlichen Sturm mehrere Segelboote kenterten.

Offiziell in den Dienst gestellt wurde das Boot bisher nie. Das wird jetzt nachgeholt: Am Samstag, 15. September, freut sich die Ortsgruppe um Vorsitzenden Franz Xaver Weiß auf die feierliche Segnung, verbunden mit einem Tag der offenen Tür für die Bevölkerung. Los geht’s um 10 Uhr an der Bootshütte am Schorn. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden, Grußworten und Danksagungen, wird Monsignore Walter Waldschütz gegen 11.30 Uhr das Boot segnen. Dann folgen die Taufe und Ehrenrunden. Ab 13.30 Uhr kann die Bevölkerung das Boot inspizieren, für Kinder und Jugendliche gibt’s – bei jedem Wetter – ein spannendes Programm. 

Lesen Sie hier, wie die Hitze die Wasserwacht im Landkreis zum Schwitzen brachte.

gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brauhaus Tegernsee hat seinen Masterplan geschafft
Seit 15 Jahren wird das Brauhaus Tegernsee ausgebaut und modernisiert. Mit dem Einbau von sechs weiteren Gärtanks ist der Masterplan geschafft und die Brauerei für die …
Brauhaus Tegernsee hat seinen Masterplan geschafft
Tag fünf im Sparkassen-Prozess: Gericht hat erste Zweifel an Verurteilung
Tag fünf im Prozess um die Miesbacher Sponsoring-Affäre um Jakob Kreidl und Georg Bromme. Es ging weiter um Brommes Beratervertrag. Und das Gericht sorgte mit einer …
Tag fünf im Sparkassen-Prozess: Gericht hat erste Zweifel an Verurteilung
Ohne Schlammschlacht auf den Chefsessel: Wiesseer Gemeinderat regelt Hubers Besoldung öffentlich
Spätestens im Juli 2019 will Bürgermeister Peter Höß ins Amt zurückkehren. Über die Besoldung seines Stellvertreters Robert Huber wurde nun in der öffentlichen …
Ohne Schlammschlacht auf den Chefsessel: Wiesseer Gemeinderat regelt Hubers Besoldung öffentlich
Loipen-Diskussion entfacht im Wiesseer Gemeinderat: „Es brennt lichterloh“
Bei der Diskussion um die Loipen in Bad Wiessee, für die die Landwirte diesen Winter keine Flächen zur Verfügung stellen wollen, ist das letzte Wort noch lange nicht …
Loipen-Diskussion entfacht im Wiesseer Gemeinderat: „Es brennt lichterloh“

Kommentare