+
E-Autos schonen die Umwelt. Deshalb umsonst parken? Sicher nicht.

Gemeinderat lehnt das deutlich ab

Rottach will auf keinen Fall kostenloses Parken für E-Autos

  • schließen

Mit E-Auto kostenlos parken: Das könnte ein Anreiz sein, sich für ein E-Modell zu entscheiden. Den Vorschlag, Sonderrechte zu gewähren, lehnte der Gemeinderat jedoch rundweg ab. 

Rottach-Egern – Wer ein E-Auto fährt, darf in Rottach-Egern kostenlos parken – das war die Idee. Der Rottacher Gemeinderat lehnte den Vorschlag jedoch geschlossen ab. Damit folgte das Gremium der Empfehlung von Bürgermeister Christian Köck (CSU). Der hatte davor gewarnt, die Tür für Sonderrechte öffnen. Aktuell gebe es zwar wenige E-Mobile. „Aber was machen wir, wenn wir die mal flächendeckend haben?“, meinte Köck. 

Parkflächen zu schaffen, koste die Gemeinden viel Geld. Und letztlich parke ein Auto mit E-Antrieb diese Flächen genauso zu wie ein konventionell betriebenes. Eine Meinung, die er mit seinen Bürgermeister-Kollegen im Tegernseer Tal teile, erklärte Köck. Bei einer Dienstbesprechung habe er den Vorschlag des Rottacher Bürgers Herbert Steinbach zur Diskussion gestellt. Einig sei man sich auch, dass ein anderes Gratisangebot bald fallen soll: die kostenlose Nutzung der Ladestationen. Eine minutengenaue Abrechnung solle Missbrauch verhindern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Robert Kühn darf nun doch für Landtag kandidieren
Im zweiten Anlauf hat‘s geklappt: Der Wiesseer SPD-Vorsitzende Robert Kühn (35) wurde zum Kandidaten für die Landtagswahl 2018 gekürt. Allerdings nicht im eigenen, …
Robert Kühn darf nun doch für Landtag kandidieren
Montgolfiade am Tegernsee: Diesmal glühen die Ballone in Rottach
Traumwetter und ein Besucherrekord: Die Tegernseer Tal Montgolfiade 2017 hat Maßstäbe gesetzt. Heuer findet das Treffen der Heißluftballoner unter ganz neuen Vorzeichen …
Montgolfiade am Tegernsee: Diesmal glühen die Ballone in Rottach
Tierschützer in Aufruhr: Hund beißt Reh zu Tode
Für eine Rottacherin nahm der Mittagsspaziergang ein unschönes Ende. An der Weißach stieß sie auf ein schwer verwundetes Reh. Für das Tier kam jede Hilfe zu spät. 
Tierschützer in Aufruhr: Hund beißt Reh zu Tode
Mit Optimismus in die Zukunft
Die Gemeinde Bad Wiessee geht  höchst zuversichtlich ins neue Jahr. Bürgermeister Peter Höß zeigte beim Neujahrsempfang die Weichenstellungen auf, die sich allmählich …
Mit Optimismus in die Zukunft

Kommentare