Gemeinschaftsaktion: Der Rottacher Maibaum ist am Donnerstagabend umgelegt worden.
+
Gemeinschaftsaktion: Der Rottacher Maibaum ist am Donnerstagabend umgelegt worden.

Verein hofft auf Saison 2022

Rottacher Burschenverein rückt mit Kran an: Alter Maibaum muss weg

Weil er schon seit fünf Jahren steht, musste der Rottacher Burschen-Kranken-Unterstützungsverein den Maibaum abbauen. Wann es einen neuen geben wird, ist ungewiss.

Rottach-Egern – Der Maibaum vor dem Rottacher Rathaus musste am Donnerstagabend weichen. „Er war jetzt im fünften Jahr“, sagt Sebastian Kölbl, Vorsitzender des Rottacher Burschen-Kranken-Unterstützungsvereins. Nach dieser Zeitspanne wird ein Maibaum aus Sicherheitsgründen abmontiert.

Rottacher Burschenverein rückt mit Kran an: Alter Maibaum muss weg

Für gewöhnlich folgt auf den Abbau ein großes Traditionsfest am 1. Mai. Doch heuer ist wegen der Corona-Pandemie an das Aufstellen eines neuen Maibaums nicht zu denken. „Stand heute werden wir das auch im Verlauf dieses Jahres nicht nachholen“, berichtet Kölbl. Aller Voraussicht nach stelle der Verein erst 2022 einen neuen Maibaum auf.

Noch ist der weitere Zeitplan aber in der Schwebe. Zumal die Burschen sich mit dem Trachtenverein absprechen wollen. Auch der hat einen Maibaum in Rottach-Egern platziert, und zwar beim Café Angermaier. Jeder Verein stellt alle vier Jahre auf, in Rottach-Egern gibt es dank gute Absprachen alle zwei Jahre ein Maibaum-Fest – wenn keine Pandemie das gesellschaftliche Leben lahmlegt.

Maibaumabbau: Feuerwehr und Fachmarkt Stettner unterstützen Burschenverein

Beim Abbau des Maibaums wurden die Burschen übrigens tatkräftig unterstützt. Die örtliche Feuerwehr stellte ihre Drehleiter, der Fachmarkt Stettner einen Autokran zur Verfügung. Auch die Gastronomen aus Rottach-Egern leiden unter den Pandemie-Einschränkungen. Mit einer Videobotschaft meldeten sie sich zu Wort. (jm)

Tegernsee-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Tegernsee-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Tegernsee – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare