+
Zu Hilfe kam die Rottacher Feuerwehr einer Mercedes-Fahrerin.

Mercedes steckt auf Suttenstraße in Schneewall fest

Rottacher Feuerwehr eilt mit Seilwinde zu Hilfe

  • schließen

Rottach-Egern - Mit einer Seilwinde kam die Rottacher Feuerwehr einer Mercedes-Fahrerin (74) zu Hilfe, die auf der Suttenstraße ins Rutschen gekommen war. Nach einer Stunde war das Auto wieder in der Spur.

Auf der steilen Suttenstraße in Rottach-Egern, kurz nach der Abzweigung zur Hafner Alm, kam eine Rottacherin (74) am Montag gegen 15 Uhr mit ihrem Mercedes auf schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen. Das Auto schlitterte den Hang herunter und blieb in einem Schneewall stecken, kurz vor einem Bach.

 Die Rottacher Feuerwehr kam mit drei Fahrzeugen und 15 Mann zu Hilfe. Wie Kommandant Josef Stadler berichtet, konnte die Wehr das Auto mit einer Seilwinde wieder auf die Spur bringen. Der Einsatz dauerte insgesamt eine Stunde. Die Rottacherin hatte sich bei dem Unfall nicht verletzt. Es entstand nach Mitteilung der Wiesseer Polizei auch kein Sachschaden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tourismus am Tegernsee: Wie digital ist er schon?
Wo geht die Reise hin? Die Digitalisierung stand beim Tag des Tourismus  im Rottacher Seeforum im Mittelpunkt. Für viele Gastgeber ist sie noch immer eine echte …
Tourismus am Tegernsee: Wie digital ist er schon?
Bauantrag scheitert an „Verfassungslinde“
Bereits zum zweiten Mal lehnte der Rottacher Ortsplanungsausschuss einen Bauantrag für ein Mehrfamilienhaus mit Tiefgarage ab. Unter anderem wegen …
Bauantrag scheitert an „Verfassungslinde“
Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Zum Auftakt der Radl- und Wandersaison wollen Mountainbiker aus der Region Tegernsee gemeinsam anpacken: Sie erneuern am 8. April den Sommerweg von Tegernsee in Richtung …
Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung
Der Waakirchner Gemeinderat will keine Bebauung auf der grünen Wiese am Piesenkamer Ortsrand. Da half auch das Angebot des Eigentümers nicht, einen Großteil der Fläche …
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare