+
Gefragter Stylist: Das Seehotel Überfahrt hat Lulzim Qunaj engagiert . 

„Ich möchte den Tegernsee erobern“

Dieser Promi-Friseur arbeitet jetzt in der Überfahrt

Rottach-Egern - Als 14-Jähriger flüchtet Lulzim Qunaj aus dem Kosovo nach Deutschland. Er kämpft sich ganz nach oben und zählt heute zu den gefragtesten Stylisten. Jetzt will er den Tegernsee erobern.

Das Cap cool nach hinten gedreht, schwarze Jeans, schwarzes T-Shirt, weiße Sneakers. Beachtliche Oberarme und ein schlanker Körper sind der Beweis für straffes Training und strenge Ernährungsregeln. Er ist selbst perfekt und lässig gestylt. Auf Cap und T-Shirt sind die Buchstaben LQ aufgedruckt – die Initialen für Lulzim Qunaj. Der 40-Jährige ist der lebende Beweis für ein Märchen à la Tellerwäscher, das es auch bei uns gibt: Als 14-Jähriger flüchtet er aus dem Kosovo nach Nordrhein-Westfalen. Er bekommt eine Praktikumsstelle bei einem Friseur und gleich darauf einen Ausbildungsplatz. Der junge Mann ohne Schulabschluss wird Meister, eröffnet seinen eigenen Salon „LQ Hair“ in Witten. Heute hat er dort vier Angestellte, wurde 2014 von Top Hair International als zweitbester Salon des Jahres in der Kategorie bis fünf Mitarbeiter ausgezeichnet. Lulzim ist gefragt: Bei Heidi Klums Germany’s next Topmodel durfte er für verschiedene Designer ran. Model Lena Gercke, Sängerin Grace Capristo oder der Mode-Designer Guido Maria Kretschmer vertrauten sich schon „LQ“ an.

Jetzt hat der 40-Jährige ein neues Ziel: Er möchte den Tegernsee erobern und ist schon mitten drin: Das 5-Sterne-Althoff-Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern hat ihn engagiert. Eine Kundin aus Nordrhein-Westfalen hätte die Türen geöffnet, erzählt Lulzim Qunaj. Dann sei er hierher gefahren und sofort überwältigt gewesen von der Sonne, dem Panorama, dem sauberen See. „Zu dem Luxusleben hier, den schönen Geschäften, der herrlichen Luft und den Bergen passt ein exklusiver Friseur“, schwärmt er.

Jetzt zum Jahreswechsel ist das Hotel voll – und damit auch der Terminplan im kleinen, aber feinen Friseursalon unten im Beauty & Spa-Bereich. Denn nur donnerstags, freitags und samstags ist der drahtige Stylist in seinem neuen Reich anwesend. Den Rest der Zeit verbringt er bei seinen Kunden in Witten. Dann muss er in Rottach jonglieren mit seinem Personal.

Ein Besuch bei ihm sei mehr als nur waschen und föhnen, betont Lulzim. Bis zu drei Stunden müsse man schon einplanen. „Ich nehme mir Zeit, gehe intensiv auf jeden Kunden ein, egal ob weiblich oder männlich.“ Er sei zugleich Imageberater, liefere eine Maßanfertigung für den individuell passenden Stil. Letztlich könne man noch so toll angezogen sein, „die Haare sind das Highlight, erst dann stimmt das gesamte Bild.“ Und dann sagt Lulzim auch noch den Satz, auf den jede Frau wartet: „Mit dem richtigen Style kann jede Frau etwa zehn Jahre ihres Alters abziehen.“ Schöne Haare seien der letzte Schliff.

Welcher Style angesagt ist, hat Lulzim nicht nur im Gespür: Demnächst holt er sich Trends bei der Berliner Fashion Week, die vom 17. bis 20 Januar stattfindet. Leichter Schwung, Glanz und Bewegung im Haar seien jetzt zum Jahreswechsel angesagt, „auch die Farben sind gerade etwas dunkler.“

Lulzim Qunaj möchte nicht der Hausfriseur sein in einem Hotel, sondern der exklusive Friseur von Rottach-Egern. Viele Gäste und auch Mitarbeiterinnen hat er schon überzeugt. Er möchte noch ein bisschen mehr Luxus und seinen persönlichen Stil in den Salon bringen und „den ganzen Tegernsee erobern.“

gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erstwähler: Auf der Zielgeraden 18 geworden
Hannah und Jakob Voß aus Bad Wiessee sind die wohl jüngsten Erstwähler ihrer Heimatgemeinde. Quasi auf der Zielgeraden sind sie 18 geworden. Dass sie zum Wählen gehen …
Erstwähler: Auf der Zielgeraden 18 geworden
Live-Ticker: Alle Ereignisse der Region Miesbach, Tegernsee und Holzkirchen
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in den Gemeinden Miesbach, Tegernsee und Holzkirchen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle …
Live-Ticker: Alle Ereignisse der Region Miesbach, Tegernsee und Holzkirchen
Fürs Rettungszentrum: Bad Wiessee spendet 20.000 Euro
Die Gemeinde Bad Wiessee will den Wiederaufbau des Rettungszentrums unterstützen. Der Gemeinderat sollte daher über einen 10.000-Euro-Zuschuss abstimmen. Am Ende wurde …
Fürs Rettungszentrum: Bad Wiessee spendet 20.000 Euro
52-Jähriger stirbt am Fockenstein
Ein 52-jähriger Wanderer ist am Freitagnachmittag am Fockenstein ums Leben gekommen. Die Ehefrau und weitere Mitglieder seiner Wandergruppe wurden psychologisch betreut.
52-Jähriger stirbt am Fockenstein

Kommentare