+
Kocht weiter im Tal: Michael Fell.

Michael Fell hat eine neue Wirkungsstätte 

Rottacher Sterne-Koch bleibt dem Tal erhalten - das ist sein neues Haus

In die Sterne-Gastronomie am Tegernsee ist Bewegung gekommen. Jetzt ist auch klar, wohin es Michael Fell verschlägt, der das Gourmet-Restaurant Dichterstub‘n verlässt.

Rottach-Egern– Sternekoch Michael Fell bleibt dem Tegernseer Tal erhalten: Der 54-Jährige wird nach seinem Fortgang aus den Dichterstub’n der Egerner Höfe (wir berichteten) ab 1. Januar Küchenchef der exklusiven und traditionsreichen Rottacher Schönheitsfarm Gertraud Gruber, die jüngst erst modernisierte. Das bestätigte deren Geschäftsführerin Elisabeth Eibl gestern exklusiv auf Anfrage unserer Zeitung.

Fell hatte erst jüngst seinen Michelin-Stern für die Dichterstub’n verteidigt. Weil er laut Hotelier Klaus-Dieter Graf von Moltke künftig aber ein wenig kürzertreten wollte, verließ er das Hotel. Der Wechsel in die Gruber-Küche scheint da gut zu passen: Zwar darf und soll Fell hier eigene kulinarische Akzente setzen, passend zur Philosophie des Hauses „auf Basis einer gesundheitlichen Ausrichtung“, erklärt Eibl. Der Betrieb für die Vollpensionsgäste dürfte aber entspannter laufen als in einem Gourmet-Restaurant. Fells Vorgänger Adi Bucher hatte der Schönheitsfarm 35 Jahre lang die Treue gehalten. Er geht zum Jahresende in den Ruhestand.

Fells Nachfolger in den Dichterstub’n hat von Moltke nun ebenfalls bestätigt: Thomas Kellermann (47), bisher Küchenchef auf Burg Wernberg in der Oberpfalz, wird wie berichtet ab Mai Küchendirektor. „Unser Wunschkandidat“, sagt von Moltke. Der Zwei-Sterne-Koch zeichnet künftig für die Gesamtküche verantwortlich und soll so die kulinarische Qualität insgesamt steigern. Aber: „Wir wollen natürlich, dass Herr Kellermann die Speerspitze, die Dichterstub’n, weiter nach vorne treibt.“

Katrin Hager und Florian Prommer   

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag fünf im Sparkassen-Prozess: Gericht hat erste Zweifel an Verurteilung
Tag fünf im Prozess um die Miesbacher Sponsoring-Affäre um Jakob Kreidl und Georg Bromme. Es ging weiter um Brommes Beratervertrag. Und das Gericht sorgte mit einer …
Tag fünf im Sparkassen-Prozess: Gericht hat erste Zweifel an Verurteilung
Ohne Schlammschlacht auf den Chefsessel: Wiesseer Gemeinderat regelt Hubers Besoldung öffentlich
Spätestens im Juli 2019 will Bürgermeister Peter Höß ins Amt zurückkehren. Über die Besoldung seines Stellvertreters Robert Huber wurde nun in der öffentlichen …
Ohne Schlammschlacht auf den Chefsessel: Wiesseer Gemeinderat regelt Hubers Besoldung öffentlich
Loipen-Diskussion entfacht im Wiesseer Gemeinderat: „Es brennt lichterloh“
Bei der Diskussion um die Loipen in Bad Wiessee, für die die Landwirte diesen Winter keine Flächen zur Verfügung stellen wollen, ist das letzte Wort noch lange nicht …
Loipen-Diskussion entfacht im Wiesseer Gemeinderat: „Es brennt lichterloh“
Bürger sollen über Ortsmitte entscheiden
Die Planung für die Ortsmitte auf der Zielgeraden stoppen? Diesen Antrag lehnte der Gemeinderat ab. Aber es soll ein Ratsbegehren geben – und eine Abstimmung im Mai 2019.
Bürger sollen über Ortsmitte entscheiden

Kommentare