63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin

63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
+
Die Sanierung der Suttenstraße steuert ihrem Ende entgegen. Anfang Juli muss die Fahrbahn noch einmal komplett gesperrt werden.

Sanierungsarbeiten laufen planmäßig

Suttenstraße: Im Juli gibt‘s noch mal eine Vollsperrung

  • schließen

Die Sanierung der Suttenstraße in Rottach-Egern kommt gut voran. Laut Gemeinde läuft alles planmäßig. Anfang Juli ist allerdings noch einmal eine dreitägige Vollsperrung fällig.

Rottach-Egern Im April hat die Gemeinde Rottach-Egern mit dem zweiten Teil der Sanierung der Suttenstraße begonnen. Nach einer Felssprengung, die eine Engstelle an der Taferlwand entschärfen soll, konnte inzwischen die Bachverbauung beinahe abgeschlossen werden. Auch die nötige Entwässerung entlang der neuen Fahrbahn ist zu 90 Prozent erledigt, nun werden Randsteine gesetzt.

„Alles läuft planmäßig“, berichtet Stefan Staudinger vom Bauamt der Gemeinde Rottach-Egern. An drei Tagen ist die Geduld der Anwohner noch gefragt: Am 3., 4. und 6. Juli muss die Straße wegen der anstehenden Asphaltierungsarbeiten komplett gesperrt werden, so Staudinger.

Ein Schulkind, die Milch eines Bauernhofs sowie Bewohner auf der Sutten, die dringend fahren müssen, werden mit Hilfe eines Quads, das über Wanderwege fahren kann, ins Tal transportiert. Etwa 950.000 Euro lässt sich die Gemeinde die Sanierung der Suttenstraße kosten.

gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rottacher Thomas Tomaschek (41) will für die Grünen in den Landtag
Die Kreis-Grünen nehmen Kurs auf die Landtagswahl 2018. Ihre Galionsfigur für den Wahlkampf ist erst seit Kurzem an Bord. Musikproduzent Thomas Tomaschek (41) aus …
Rottacher Thomas Tomaschek (41) will für die Grünen in den Landtag
Landkreis-Förderung für Erhard-Gipfel eingedampft
Beim Ludwig-Erhard Gipfel tagen „Vordenker und Entscheider“. Der Kreisausschuss entscheidet nun über einen Kooperationsbeitrag von 5000 Euro. Ursprünglich stand ein …
Landkreis-Förderung für Erhard-Gipfel eingedampft
Für den Jodbad-Abriss wird‘s zeitlich eng und Geld gibt‘s erstmal auch keins
Ob der Jodbad-Abriss in diesem Jahr noch beginnt, ist offen. Die Gemeinde Bad Wiessee plant die Arbeiten derzeit in enger Abstimmung mit der Investorenfirma SME. 
Für den Jodbad-Abriss wird‘s zeitlich eng und Geld gibt‘s erstmal auch keins
Dieser Überbau bleibt - dafür wird halbe Privat-Wiese abgegraben
Der Gemeinderat hat eine endgültige Planung für den Ausbau des Festenbachs durch Moosrain abgesegnet. Für Anliegerin Katja Kubitzek der Hochwasserschutz allerdings einen …
Dieser Überbau bleibt - dafür wird halbe Privat-Wiese abgegraben

Kommentare