+
Der Tegernsee: Wer hier Erbschaftssteuer zahlen muss, wird stark zur Kasse gebeten.

Intitiatoren ziehen wieder eine Zwischenbilanz

Erbschaftssteuer-Petition: Schon 4100 Unterstützer

  • schließen

Die Online-Petition „Schluss mit ungerechter Erbschaftssteuer“ macht Fortschritte: Schon 4100 Unterstützer haben unterzeichnet.

Rottach-Egern - Die Online-Petition „Schluss mit ungerechter Erbschaftssteuer", die am Tegernsee gestartet wurde, hat die stolze Anzahl von 4100 Petitionsunterzeichnern überschritten. Das haben die Initiatoren Andreas Niedermaier und Josef Bogner jetzt bekannt gegeben. 

Das darin angesprochene Problem, „Erbschaftssteuer nach aktuellem Bodenrichtwert" sei damit bereits von vielen Bürgerinnen und Bürgern erkannt worden, so Niedermaier und Bogner, aber scheinbar noch nicht vom Großteil der Besitzer von Privateigentum als mögliches künftiges Problem erkannt. 

Gerade Ballungsgebiete wie München oder ein Großteil des bayrischen Oberlandes sei und werde in Zukunft stark davon betroffen sein.

Im April war die Tausender-Hürde geknackt worden.

Die Initiatoren freuen sich über das große Medienecho, weil dadurch vielen Bürgern die Augen über das Thema Erbschaftssteuer nach Bodenrichtwert geöffnet werde. 

Wer noch im Internet die Petition „Schluss mit ungerechter Erbschaftssteuer" unterzeichnen möchte, hat noch bis Freitag, 22. Juni, dazu Gelegenheit. 24.000 Stimmen sind für ein Quorum nötig. Die Abstimmung ist möglich unter: 

www.openpetition.de/petition/online/schluss-mit-ungerechter-erbschaftssteuer

gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was Regina Mayer in einer indischen Garküche erlebte
Dietramszell - Was für ein Abenteuer: Auf Einladung des Bayerischen Rundfunk haben Regina Mayer, Seniorchefin vom Huber in Linden, und Mitarbeiterin Franziska Obermüller …
Was Regina Mayer in einer indischen Garküche erlebte
“Blick auf Beton statt Natur“: Nachbarn kritisieren Westerhof-Neubau-Pläne
Besitzer Andreas Greither will sein Hotel Westerhof hoch über der Stadt Tegernsee abreißen und größer neu errichten. Die Anwohner kritisieren viel. Die Stadt hat nun …
“Blick auf Beton statt Natur“: Nachbarn kritisieren Westerhof-Neubau-Pläne
Die Landwirtschaft-Revoluzzer vom Tegernsee - zwei Bauern, die die Welt retten wollen
Die Landwirtschaft funktioniert nicht mehr: Sinkende Milchpreise, teuer subventionierte Massenproduktion, Spritzmittel, die töten. Am Tegernsee leben zwei Landwirte, die …
Die Landwirtschaft-Revoluzzer vom Tegernsee - zwei Bauern, die die Welt retten wollen
Suche nach neuem BOB-Geschäftsführer läuft - bisher ohne Ergebnis
Die Frage, wer Bernd Rosenbusch als Geschäftsführer bei der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) folgt, ist weiter offen. Die Suche läuft, teilt der Mutterkonzern Transdev in …
Suche nach neuem BOB-Geschäftsführer läuft - bisher ohne Ergebnis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.