+
Der Trauerschwan ist ein seltener Gast am Tegernsee. Wo er sich momentan aufhält, ist ungewiss.

Tierpark-Kurator meldet sich

Schwarzer Schwan vom Tegernsee ist kein „Zooflüchtling“

  • schließen

Rottach-Egern -Das Rätselraten um den Schwarzen Schwan vom Tegernsee geht weiter. Der seltene Gast aus Übersee ist nämlich nicht aus Hellabrunn entflogen.

Vogelexperte Gerhard Kinshofer, Kreisvorsitzender des Landesbunds für Vogelschutz, hatte dies vermutet. Inzwischen habe sich jedoch der Tierpark-Kurator Carsten Zehrer aus München bei ihm gemeldet. Der Bestand an Trauerschwänen in Hellabrunn sei vollständig, lässt der Diplom-Biologe wissen. Auch in den vergangenen Jahren seien keinerlei Trauerschwäne entflogen.

Entdeckt hatte den Besucher, der ursprünglich in Australien, Tasmanien und Neuseeland beheimatet ist, der Rottacher Peter Lex. Zu einer zweiten Begegnung ist es seither leider nicht gekommen, bedauert er. „Ich schaue täglich in der Egerner Bucht nach, weil ich den Schwan hochinteressant finde“, sagt Lex. Welchen Weg der seltene Gast eingeschlagen hat, bleibt wohl im Dunkeln.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sagt der Experte zur Bodenbeschaffenheit am Tegernsee
Tiefgaragen, die Bebauung des Leebergs, der Krater in der Lindenstraße: Der Ingenieur Rasso Bumiller (47) ist Bodengutachter und spricht im Interview über brisante …
Das sagt der Experte zur Bodenbeschaffenheit am Tegernsee
Perronstraße: Sanatoriums-Projekt kommt voran
Das einstige Erholungsheim der Unicredit an der Perronstraße wird derzeit abgerissen. An seiner Stelle sollen ein Sanatorium und eine Klinik entstehen. Das Vorhaben …
Perronstraße: Sanatoriums-Projekt kommt voran
In Bad Wiessee an Bayerns Spitze gepokert
Beim Finale der 4. Poker-Meisterschaft der Spielbanken Bayern erwiesen sich zwei Gäste der Spielbank Bad Wiessee als beste Spieler.
In Bad Wiessee an Bayerns Spitze gepokert
Anstatt nur zu meckern ergreifen diese jungen Menschen selbst Partei
In genau einem halben Jahr – am 24. September – wird in Deutschland wieder gewählt. Wir haben das zum Anlass genommen, um nachzufragen, wie es um die Nachwuchspolitiker …
Anstatt nur zu meckern ergreifen diese jungen Menschen selbst Partei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare