+
Hell und komfortabel ist die neue Tiefgarage unter der Rottacher Turnhalle. 

Neubau unter der Rottacher Turnhalle fertig 

Ab sofort freie Fahrt in neue Tiefgarage

  • schließen

Rottach-Egern - Hell ist sie, die neue Rottacher Tiefgarage unter der Turnhalle, und sehr komfortabel. 1,3 Millionen Euro hat der Neubau mit 58 Stellplätzen gekostet.

1,3 Millionen Euro hat die Gemeinde Rottach-Egern in den Bau der Tiefgarage unter der neuen Turnhalle investiert, jetzt ist sie fertig. Offiziell übergibt Bürgermeister Christian Köck (CSU) den Neubau mit 58 Stellplätzen am Samstag, 9. Juli, um 10 Uhr seiner Bestimmung. Tatsächlich ist die Zufahrt jetzt schon frei – es darf ab sofort geparkt werden. 

Zur Einweihung am Samstag ist dennoch ein kleiner Festakt geplant. Und sogar Führungen – damit die Bürger mit den Zugängen zu Turnhalle und Kindertagesstätte vertraut werden, wie Bürgermeister Köck erklärt. Und um zu zeigen, dass eine Tiefgarage entstanden ist, in der sich angstfrei parken lässt. „Sie ist hell, das ist vor allem vielen Frauen wichtig“, meint Köck. Die Stellplatzbreite sei den Maßen der modernen Fahrzeuge angepasst, also breit genug auch für dickere Wagen. 

Die Gebühren sind moderat: Die erste halbe Stunde kostet nichts, jede weitere halbe Stunde 50 Cent. Fürs Tagesticket verlangt die Gemeinde fünf Euro. „Das ist billiger als in München“, sagt Köck. Die Baumaßnahmen im Bereich Schule sind damit nur vorläufig abgeschlossen. Wie berichtet, plant der Schulverband Tegernseer Tal die Erweiterung der Mittelschule. Die ist nötig, um die Mittagsbetreuung unterzubringen. Aktuell werden die Rottacher Fünft- bis Siebtklässler nach Unterrichtsschluss in Bad Wiessee betreut. „Darüber freut sich nur der RVO“, sagt Köck. Um Platz für die Schul-Erweiterung zu schaffen, wird ein Bungalow aus dem Jahr 1969 abgerissen. Eine detaillierte Planung gibt es noch nicht, aber einen zeitlichen Horizont. Bis zum Jahr 2020, so Köck, sollte das Schulgebäude realisiert sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe
Aus der Pflegekasse gibt es nicht nur Geld für Angehörige oder Pfleger, auch für Ausflüge und Unternehmungen ist was drin. Ein Beispiel: Jenny Raab aus Schliersee …
Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe
Gmunderin pflegt ihren Vater und ist so zur Expertin geworden
Schlaganfälle, Parkinson, Demenz: Max Knirsch (88) braucht rund um die Uhr Betreuung. Seine Tochter pflegt ihn seit über zehn Jahren zuhause. Das hat sie zu einer …
Gmunderin pflegt ihren Vater und ist so zur Expertin geworden
Die Wellbappn und ihr umjubelter Auftritt
Politisch aktuell, nah dran am Konzertort und an der allgemeinen bayerischen Gefühlslage, mit einem Großaufgebot an Instrumenten: Das ist das Erfolgsrezept, mit dem die …
Die Wellbappn und ihr umjubelter Auftritt
Am Neureuth-Parkplatz: Schluss mit wildem Bieseln
Wildes Bieseln und sonstige Hinterlassenschaften am Wanderparkplatz an der Gasse bereiten der Gemeinde Gmund schon lange Sorgen. Jetzt soll ein WC-Häuschen gebaut werden.
Am Neureuth-Parkplatz: Schluss mit wildem Bieseln

Kommentare