Wer holt den Bananenflanker-Pokal? Mit den Vorbereitungen beschäftigt sind (v.l.) Veit Habersetzer, Torben Hoffmann, Christian Köck, Roland Dachauer, Korbinian Kohler und Benny Lauth.
+
Wer holt den Bananenflanker-Pokal? Mit den Vorbereitungen beschäftigt sind (v.l.) Veit Habersetzer, Torben Hoffmann, Christian Köck, Roland Dachauer, Korbinian Kohler und Benny Lauth.

Benefiz-Spiel in Rottach-Egern

Bananenflanker: Star-Fußballer kicken für guten Zweck

  • Christina Jachert-Maier
    VonChristina Jachert-Maier
    schließen

Wenn ein Hotel-Team gegen Bananenflanker kickt, hört sich das nicht nach einem großen Match an. Aber das täuscht. Es laufen echte Stars auf - bei einem ganz besonderen Fußball-Fest.

Rottach-Egern – Von Berufs wegen ist Veit Habersetzer mit Leib und Seele Hotelmanager des Bachmair Weissach, privat schlägt sein Herz für den Fußball. Manchmal kommt das eine zum anderen. Immer wieder sind Star-Fußballer zu Gast, es haben sich persönliche Freundschaften entwickelt. Ein Netzwerk, das Habersetzer nutzt, um mit Hotel-Eigentümer Korbinian Kohler als Veranstalter im Rücken ein Benefiz-Fußballfest in Rottach-Egern auf die Beine zu stellen.

Am 5. September um 15 Uhr laufen auf der Anlage am Birkenmoos Star-Fußballer wie Claudio Pizarro, Martin Demichelis und Benny Lauth auf, die um den Bananenflanker-Pokal kämpfen.Es spielt eine Mannschaft von Kohlers Hotel gegen die „Bananenflanker-Legenden“. Habersetzer, der mit Pizarro schon Schafkopf gespielt hat, konnte den Peruaner für sein Hotel-Team gewinnen, ebenso wie Demichelis und Daniel Baier. Gewinner werden vor allem die Kinder sein, um die es geht. Junge Kicker mit Handicap, deren Förderung sich eine Gruppe ehemaliger Profi-Fußballer, die Bananenflanker, verschrieben hat. Der Erlös des Events kommt dem Verein Team Bananenflanker München zugute, wie Kohler beim Pressetermin in seinem Hotel erklärte.

Fußballprojekt für Kinder mit Handicap

Ein Gründungsmitglied des Vereins ist der frühere Nationalspieler Lauth, der seine Karriere bei den SF Fischbachau begann und beim TSV München 1860 für Furore sorgte. Bananenflanker, das klingt nach einem lässigen Match, aber im Hintergrund steht mehr. Mit den Aktionen wolle der Verein Kinder und Jugendliche unterstützen, deren Lebensläufe etwas „krumm“ verlaufen, heißt es auf der Bananenflanker-Homepage. Inzwischen sind rund 70 Ex-Profis dabei, die bei den Fußball-Events Fairness, Teamgeist, Respekt und Toleranz vermitteln wollen. Der Erlös finanziert ein innovatives Fußballprojekt speziell für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung der geistigen Entwicklung. Ihren Ursprung haben die Bananenflanker in Regensburg. Seit 2015 gab’s etliche Charity-Spiele in der Oberpfalz. Die Fans kommen wegen der prominenten Namen, doch die Herzen gewinnen regelmäßig die jungen Kicker mit Handicap.

Hotelmanager Habersetzer hat es als Zuschauer eines Benefiz-Events erlebt. „Die Kids haben in der Halbzeitpause ein Fußballspiel mit einer unglaublichen Freude hingezaubert.“ Emotional habe ihn das mehr berührt als das Fußball-WM-Finale 2014: „Das ist wirklich eine gute Sache.“

Unsicherheit durch Corona

Das findet auch Rottachs Bürgermeister Christian Köck, der als treuer 1860-Fan nicht nur die Schirmherrschaft des Charity-Events, sondern auch dessen Moderation gern übernimmt. Die Gemeinde Rottach-Egern stellt zudem die Anlage am Birkenmoos für den guten Zweck zu Verfügung. Ehrensache sei das, meint Köck, allerdings sehe er Anlass für „einen kleinen Tritt auf die Euphoriebremse“. Denn wie viele Zuschauer am Ende wirklich kommen dürfen, hänge von den zu diesem Zeitpunkt geltenden Corona-Vorgaben ab. Die Veranstalter rechnen mit etwa 1000 Besuchern, doch ob sich das umsetzen lässt, wird von der Pandemie-Lage abhängen. „Wir haben in diesem Sommer keine Waldfeste, kein Seefest, keinen Rosstag“, erinnerte Köck. Angesichts dessen müsse man „genau aufpassen“, in welcher Größenordnung das Fußballfest stattfinden könne: „Als Gemeinde haben wir eine Vorbildfunktion.“

Roland Dachauer, Marketing-Leiter der Bananenflanker, ist optimistisch. „Wir haben ein Hygienekonzept.“ Das Event solle Begeisterung wecken. Er war wie Lauth und Torben Hoffmann zur Präsentation ins Bachmair Weissach gekommen. Lauth versprach ein spannendes Spiel. Wer noch zur Bananenflanker-Elf gehören wird, gab er noch nicht preis: „Wir wollen jetzt noch nicht zu viel verraten.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare