1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Rottach-Egern

Ein schillerndes Schwergewicht: Tegernsee-Oligarch Alischer Usmanow

Erstellt:

Kommentare

„Tegernsee-Oligarch“ Alischer Usmanow in Moskau (Aufnahme von 2016)
„Tegernsee-Oligarch“ Alischer Usmanow in Moskau (Aufnahme von 2016). © Chernykh/Imago

Das Vermögen des Usbeken Alischer Usmanow wird auf über 14 Milliarden Dollar geschätzt. Das hat es mit dem angeblichen Vertrauten von Wladimir Putin auf sich.

Rottach-Egern – „Der Dicke“, wie Nachbarn in Rottach-Egern den Oligarchen Alischer Burchanowitsch Usmanow nannten, wurde auf seinen Spaziergängen am Tegernsee meist von bis zu fünf Leibwächtern begleitet. Mit Familienangehörigen sah man den 69-jährigen Usbeken, der zu den engsten Vertrauten von Russlands Präsidenten Wladimir Putin gehören soll, nie. Von seiner Frau, mit der er keine Kinder hat, wurde er im vergangenen Jahr geschieden.

Tegernsee-Oligarch Alischer Usmanow: Milliardär gehört zu den reichsten Russen

Usmanow, der auch einen russischen Pass besitzt, ist eine schillernde Figur. Der Milliardär gehört zu den reichsten Russen, auf 14 bis 16 Milliarden Dollar wird sein Vermögen geschätzt. Auf der Forbes-Liste 2020 wurde er als siebt-reichster Unternehmer Russlands bezeichnet. Zu seinem Konzern USM gehören unter vielen anderen Firmen mit Metalloinvest der größte Eisenerzproduzent Russlands, aber auch die Tageszeitung Kommersant, weitere Wochenzeitungen und die meistgelesene Internetzeitung Russlands gaseta.ru. Im Laufe seiner wechselhaften Karriere hatte er auch ab dem Jahr 2000, als Putin erstmals russischer Präsident wurde, fünf Jahre lang führende Posten beim Energieriesen Gazprom inne.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Miesbach und der Tegernsee-Region finden Sie auf Merkur.de/Tegernsee.

Ein Überblick über seine Besitztümer lässt staunen. Zahlreiche hochkarätige Immobilien in Europa werden ihm zugeschrieben. Neben den Villen in bester Seelage am Tegernsee soll er ein Herrenhaus in Surrey und drei Villen in London besitzen, mehrere Villen auf Sardinien, Immobilien in Kroatien und im lettischen Badeort Jurmala. Usmanow gehörten ein Airbus A340 und zwei Hubschrauber. Eine 156 Meter lange und 550 Millionen Euro teure Luxus-Yacht ist offiziell im Besitz seiner Schwester, ebenso wie 27 Bankkonten bei der Credit Suisse in der Schweiz.

Alischer Usmanow: „Tegernsee-Oligarch“ länger im Gefängnis - danach geschickter Unternehmer

Der Sohn eines Staatsanwalts und einer Russischlehrerin, wurde in der usbekischen Hauptstadt Taschkent geboren. Die Familie gehörte zur Elite des kommunistischen Usbekistan. Usmanow studierte zunächst „Internationale Beziehungen“, weil er Diplomat werden wollte. Sein Professor war Jewgeni Primakow, der spätere Chef des Auslandsnachrichtendienstes, Außenminister und Ministerpräsident Russlands. 1980 wurde Usmanow in Taschkent wegen Betrugs und Beihilfe zur Annahme von Bestechungsgeldern zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. 1986 wurde er vorzeitig entlassen, 2000 rehabilitierte ihn Usbekistan. Usmanow sah sich als Opfer einer politischen Unterdrückung.

Als geschickter Unternehmer baute er dann sein Firmen-Imperium auf. Die EU sieht in ihm einen Vertrauten Putins, der ihn mit der Verwaltung der Finanzströme betraut habe – was der Usbeke zurückweist.

Tegernsee: Oligarch Usmanow verliebte sich nach Augen-OP in Region

2008 kam Usmanow erstmals wegen einer Augen-OP an den Tegernsee und verliebte sich in die Landschaft. Ab 2011 wurden nach und nach die vier Immobilien in Rottach-Egern erworben, mit Strohmännern über das britische Steuerparadies Isle of Man. Die Immobilien werden auf einen Wert von weit über 50 Millionen Euro geschätzt.

Der Oligarch soll sich vielfach über Wochen mit Sicherheitsleuten und einem Tross von bis zu 30 Mitarbeitern am Tegernsee aufgehalten haben. Aus dem nahe gelegenen Luxushotel Überfahrt ließ er sich dem Vernehmen nach das Essen liefern. Als Putin am 24. Februar die Ukraine überfiel, packte der Milliardär die Koffer und verschwand vier Tage später. Seither sind die Villen am Tegernsee verwaist.

Jahrelang genoss der Milliardär Alischer Usmanow das idyllische Leben am Tegernsee. Nun rückten jedoch die Behörden mit einem Großaufgebot an - und durchsuchten die Villen des russischen Oligarchen.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Tegernsee-Newsletter.

C. MÖLLERS/K.WIENDL

Auch interessant

Kommentare