+
Das Bistro an der Seestraße soll einen Balkon bekommen.

Tegernseer Bauausschuss stellt Bedingungen

Neues Bistro: Balkon macht Probleme

  • schließen

In Rottach-Egern war der geplante Balkon-Bau am ehemaligen Café Bolkholders noch problemlos über die Bühne gegangen. In Tegersee ist das anders: Die Stadt stellt Bedingungen.

Tegernsee –  Im Rottacher Ortsplanungsausschuss war das Thema schnell und problemlos über die Bühne gegangen, nicht so bei der Bauausschuss-Sitzung in Tegernsee: Wie berichtet, will das Hoteliers-Ehepaar Jenny und Andreas Eham an das ehemalige Café Borkholder’s an der Seestraße einen Balkon anbauen, der über dem See schweben würde. Er hätte eine Fläche von 33,40 Quadratmeter. Die Rottacher, in deren Zuständigkeit der Bauantrag fällt, sagten Ja. Die Tegernseer, die für alle Belange des Sees und damit auch für den Balkon über dem See zuständig sind, hatten noch einige Fragen.

Bauamtsleiterin Bettina Koch machte zum einen deutlich, dass das Dach des Bistros nur einen Überstand von 80 Zentimetern hat. Der Balkon würde darüber hinausragen, was nicht mit der Tegernseer Gestaltungssatzung vereinbar sei. Sie machte zudem darauf aufmerksam, dass der Balkon nicht zur Bewirtung vorgesehen sei. „Andernfalls müssten ein zusätzlicher Stellplatz nachgewiesen und auch Einwohnergleichwerte zugeteilt werden.

Für Thomas Mandl (SPD) war nicht erklärlich, welchen Sinn dann ein Balkon habe, wenn er nicht zur Bewirtschaftung diene. Rudolf Gritsch (CSU) sah das ebenso. Bürgermeister Johannes Hagn (CSU) sah keinen Grund, das Vorhaben abzulehnen. Er war dafür, den Ball wieder nach Rottach-Egern zu spielen und den Kollegen dort zu überlassen, ob der geringe Dachüberstand mit deren Satzung vereinbar sei. Falls dies so ist, dann könne Tegernsee auch dafür sein. Dieser Beschluss wurde mit einer Gegenstimme so gefasst. Eine weitere Voraussetzung ist, dass der Flächennutzungsplan nicht geändert werden muss und der Balkon nicht der Bewirtung der Gäste dient.

In dem Bistro, das im Sommer nach einem gründlichen Umbau eröffnen soll, wird der bereits früher in Rottach-Egern tätige Sternekoch Alois Neuschmid am Herd stehen

gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohnmobile: Ein Plätzchen nur für eine Nacht
Fast hätte es in Gmund einen Wohnmobil-Stellplatz gegeben. Doch die Pläne sind vom Tisch, neue nicht in Sicht. Aber: Ein Plätzchen für eine Nacht können Wohnmobilisten …
Wohnmobile: Ein Plätzchen nur für eine Nacht
Michael Pause: „Nicht jedes Youtube-Video ist ein Film“
Zum 15. Mal findet im Oktober das Bergfilm-Festival am Tegernsee statt. Michael Pause (64), bekannt von der BR-Sendung „Bergauf-Bergab“, war von Anfang an mit dabei. Im …
Michael Pause: „Nicht jedes Youtube-Video ist ein Film“
Nach Verpuffung am Wiesseer Jodbad: So geht es den Opfern
Schwere Verletzungen hatten zwei Arbeiter am 21. Juni bei einer Gas-Verpuffung in Bad Wiessee erlitten. Wiessees Bürgermeister Höß weiß, wie es ihnen inzwischen geht.
Nach Verpuffung am Wiesseer Jodbad: So geht es den Opfern
Fritz Wepper nach Reha in Wiessee wieder fit
Er ist munter wie eh und je: Drei Wochen lang hat sich Fritz Wepper nach seinem Zusammenbruch in der Privatklinik Jägerwinkel in Bad Wiessee erholt. Nun ist der …
Fritz Wepper nach Reha in Wiessee wieder fit

Kommentare