Polizei warnt - auffälliges Merkmal

Trickbetrüger in Rottach unterwegs - einer ohne Zähne

  • schließen

Zwei Männer eine Angestellte in Rottach-Egern ausgeraubt - mit einem ganz fiesen Trick. Die Polizei warnt - und hat eine Täterbeschreibung mit auffälligen Merkmalen.

Rottach-Egern - Die Polizei Bad Wiessee berichtet: Am 14.07.2017 gegen 10 Uhr ging eine 23-jährige Angestellte eines Modehauses in Rottach-Egern die Nördliche Hauptstraße in Richtung Tegernsee entlang. Auf Höhe des Douglas in der Nördlichen Hauptstraße 18 kamen der Angestellten auf dem Fußweg zwei Männer entgegen.

Beide gingen auf die Angestellte zu und rempelten sie an der Schulter an. Dadurch entglitt der Wiesseerin die mitgeführte Einkaufstasche. In diesem Moment muss einer der Männer ein Kuvert aus der Einkaufstasche entwendet haben, in dem sich eine höhere dreistellige Menge Bargeld befand.

Beschreibung der tatverdächtigen Männer:

Beide ca. 170 groß, sehr schlank - schon eher dünn, beide bekleidet mit blauen Jeans und unauffälligen T-Shirts. Beide machten einen schmuddeligen Eindruck, vom Erscheinungsbild wäre eine südosteuropäische Herkunft möglich. Einer der beiden hatte auffallend wenig Zähne im Mund.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang oder zu den tatverdächtigen Personen machen können, werden gebeten sich unter 08022/98780 mit der Polizei Bad Wiessee in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Arno Burgi/dp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Überbau bleibt - dafür wird halbe Privat-Wiese abgegraben
Der Gemeinderat hat eine endgültige Planung für den Ausbau des Festenbachs durch Moosrain abgesegnet. Für Anliegerin Katja Kubitzek der Hochwasserschutz allerdings einen …
Dieser Überbau bleibt - dafür wird halbe Privat-Wiese abgegraben
Wiesseer vermissen ihren Natur-Eisplatz - „Ersatz eine Katastrophe“
Der Wiesseer Natur-Eisplatz ist verloren, aber nicht vergessen. Der Ersatz kam bei Schlittschuhläufern bisher nicht an. Trotzdem soll der Platz wieder am Sportgelände …
Wiesseer vermissen ihren Natur-Eisplatz - „Ersatz eine Katastrophe“
Zukunft von Bauer in der Au: Bürgermeister hatte Gespräch mit Haslberger
Franz Haslberger öffnet die Ex-Ausflugsgaststätte Bauer in der Au wieder, aber nur für Luxus-Gäste. Nach unserem Bericht meldet sich die Gemeinde zu Wort - und wirft …
Zukunft von Bauer in der Au: Bürgermeister hatte Gespräch mit Haslberger
Unser Winter-Rezept des Tages: Silvia Hartls Bratäpfel-Spezial
Dieser Geruch versetzt Silvia Hartl zurück in ihre Kindheit. Inzwischen sind ihre eigenen Kinder schon aus dem Haus und das Rezept hat sich mit der Zeit immer …
Unser Winter-Rezept des Tages: Silvia Hartls Bratäpfel-Spezial

Kommentare