Polizei warnt - auffälliges Merkmal

Trickbetrüger in Rottach unterwegs - einer ohne Zähne

  • schließen

Zwei Männer eine Angestellte in Rottach-Egern ausgeraubt - mit einem ganz fiesen Trick. Die Polizei warnt - und hat eine Täterbeschreibung mit auffälligen Merkmalen.

Rottach-Egern - Die Polizei Bad Wiessee berichtet: Am 14.07.2017 gegen 10 Uhr ging eine 23-jährige Angestellte eines Modehauses in Rottach-Egern die Nördliche Hauptstraße in Richtung Tegernsee entlang. Auf Höhe des Douglas in der Nördlichen Hauptstraße 18 kamen der Angestellten auf dem Fußweg zwei Männer entgegen.

Beide gingen auf die Angestellte zu und rempelten sie an der Schulter an. Dadurch entglitt der Wiesseerin die mitgeführte Einkaufstasche. In diesem Moment muss einer der Männer ein Kuvert aus der Einkaufstasche entwendet haben, in dem sich eine höhere dreistellige Menge Bargeld befand.

Beschreibung der tatverdächtigen Männer:

Beide ca. 170 groß, sehr schlank - schon eher dünn, beide bekleidet mit blauen Jeans und unauffälligen T-Shirts. Beide machten einen schmuddeligen Eindruck, vom Erscheinungsbild wäre eine südosteuropäische Herkunft möglich. Einer der beiden hatte auffallend wenig Zähne im Mund.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang oder zu den tatverdächtigen Personen machen können, werden gebeten sich unter 08022/98780 mit der Polizei Bad Wiessee in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Arno Burgi/dp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Mindestens sechs Jahre haben die 91 Schüler an der Realschule in Gmund verbracht. Mit dem Abschluss werden sie nun auf ihren weiteren Weg entlassen. Ein Abschied mit …
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Die Orthopädische Klinik in Tegernsee soll wachsen. Doch bei den Planungen ist mit heftigem – auch juristischem – Gegenwind zu rechnen. Die Rentenversicherung wappnet …
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Der „Jedermann“ geht am Tegernsee in seine zweite Spielzeit. Die ist geprägt von der besseren Bühne und kleinen, auf den Zeitgeist zielenden Aktualisierungen in der …
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat
Der Lückenradweg zwischen Finsterwald und Dürnbach sollte eigentlich für mehr Sicherheit sorgen. Doch Gmunder fürchten um ihr Leben und selbst im Gmunder Rathaus rät man …
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat

Kommentare