+
Der Motorraum des neuen Mercedes geriet während der Fahrt in Brand.

Technischer Defekt?

Nagelneuer Mercedes brennt - Totalschaden

Rottach-Egern - Am Donnerstagmittag geriet in Rottach-Egern ein nagelneuer Mercedes in Brand. Warum, ist noch unklar, der entstandene Schaden ist jedenfalls immens.

Der Mercedes S-Klasse, der laut des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd gerade einmal zwei Wochen alt ist, geriet gegen 10.30 Uhr in der Ulrich-Stöckl-Straße während der Fahrt in Brand. Drinnen saß ein Rentnerehepaar aus Nordrhein-Westfalen, das das Auto noch rechtzeitg parken und verlassen konnte. Mitarbeiter eines nahegelegenen Geschäfts und Passanten eilten herbei und löschten die Flammen, die aus dem Motorraum des Autos schlugen.

Die Rottacher Feuerwehr war laut Kommandant Josef Stadler mit 18 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort, musste aber aufgrund des Einsatzes der Passanten nur noch Nachlöscharbeiten leisten. An dem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 100.000 Euro. Der Grund: Der gesamte Motorraum ist ausgebrannt, außerdem wurde die Frontscheibe in Mitleidenschaft gezogen und es drang jede Menge Rauch in das Fahrzeuginnere ein.

Rottach-Egern: Mercedes gerät in Brand

Rottach-Egern: Mercedes gerät in Brand

Beamte der Kriminalpolizei Miesbach haben Spuren an dem Auto gesichert, die klären sollen, warum es in Brand geriet. Außerdem soll ein Gutachter den Schaden inspizieren. Auch der Hersteller habe wohl ein Interesse an der Ursachenforschung, so Polizeisprecher Jürgen Thalmeier. "Ein Brand im Motorraum eines neuen Autos ist sehr ungewöhnlich", so Thalmeier. Vermutlich handele es sich aber um einen technischen Defekt.

Die Feuerwehrler hatten laut Kommandant Stadler außerdem damit zu kämpfen, dass die Batterie, die bei ihrem Eintreffen heftig funkte, im Motorraum zu finden. "Bei einem alten Auto weiß man halt, wo was ist", so der Feuerwehrkommandant.

sta

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“
16 Partner, eine Marke: Unter dem Dach „Genießerland Tegernsee“ haben sich Gastronomen und Erzeuger zusammengetan. Was es mit dem Projekt auf sich hat, erklärt Stefanie …
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“
Volksfest: Rosenheimer Gastronom macht‘s wieder
Ein Selbstläufer ist das Gmunder Volksfest längst nicht mehr. Schon öfter stand die Veranstaltung auf der Kippe – doch nun ist klar: Auch 2017 wird es das Volksfest …
Volksfest: Rosenheimer Gastronom macht‘s wieder
Hier ist in den Faschingsferien noch Skifahren möglich
Die Faschingsferien sind da. Die Schüler haben frei, viele andere auch. Und was macht der Schnee? Ist Skifahren und Langlaufen noch möglich im Landkreis? Wir haben eine …
Hier ist in den Faschingsferien noch Skifahren möglich
Einbruch am helllichten Tag
Am Leeberg in Tegernsee haben sich Einbrecher herumgetrieben: Am Mittwoch schlugen Unbekannte bei einer 75-Jährigen zu – am helllichten Tag. Die Polizei sucht Zeugen.
Einbruch am helllichten Tag

Kommentare