+
Dieser Mercedes CLK wurde in Rottach-Egern beschädigt.

Unfallflucht - 14.000 Euro Schaden

Unbekannter räumt Mercedes CLA und Mini zusammen

Rottach-Egern - Das Rottacher Paar hatte seine beiden Autos, ein grüner Mini und ein schwarzer Mercedes CLA, vor ihrem Haus geparkt. In der Nacht gab es einen lauten Knall. 

Die Polizei Bad Wiessee berichtet:

In der Nacht von Montag, 19.09 auf Dienstag, 20.09, wurden in der Fürstenstraße, gleich nach der Einmündung in die Bundesstraße 307/Südliche Hauptstraße in Rottach-Egern zwei hintereinander, am Fahrbahnrand geparkte, Pkw angefahren.

Eine 27-jährige Rottacherin und ihr 34-jähriger Ehemann fanden ihre beiden Fahrzeuge, einen schwarzen Mercedes CLA und einen grünen BMW Mini, am Morgen des 20. September stark beschädigt vor. Da laut Zeugen in der Nacht gegen 02.15 Uhr ein lauter Knall zu hören gewesen sei, ist davon auszugehen, dass es sich dabei um die Unfallzeit handelt. 

Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 14.000 Euro geschätzt. Der unfallverursachende Pkw muss im Frontbereich und auf der rechten Fahrzeugseite stark beschädigt sein. Personen, die Hinweise zum gesuchten Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Wiessee unter 08022/9878-0 in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bergwacht am Schönwetter-Samstag im Dauereinsatz
Samstag und Sonnenschein - auf den Bergen rund um den Tegernsee der Teufel los. Für die Bergwacht Rottach-Egern bedeutete das: Fünf Einsätze an einem Tag, einmal völlig …
Bergwacht am Schönwetter-Samstag im Dauereinsatz
Beim Kindertag auf dem Bauernhof in Gmund dem Essen auf der Spur
Kakao, also das Getränk, besteht aus Milch – das weiß jedes Kind. Vanilleeis auch? Da hört es schon auf. Auf dem Bauernhof von Manuela Zehendmaier in Gmund erfahren …
Beim Kindertag auf dem Bauernhof in Gmund dem Essen auf der Spur
„Wie ein Sprungturm“: Stadt fordert Mauer-Rückbau
An der Neureuthstraße hat ein Hauseigentümer eine 2,60 Meter hohe Stützmauer errichtet. Zu hoch, findet der Tegernseer Bauausschuss und verlangt einen Rückbau. 
„Wie ein Sprungturm“: Stadt fordert Mauer-Rückbau
Aufzug am Tegernseer Gymnasium: Projekt seit zwei Jahren geplant 
Ein Klassenzimmer fällt weg, dafür kommen bald alle ohne Probleme in den Barocksaal des Tegernseer Gymnasiums.  Behindertenbeauftragter Anton Grafwallner hatte den …
Aufzug am Tegernseer Gymnasium: Projekt seit zwei Jahren geplant 

Kommentare