Ex-1860-Präsident Dieter Schneider laut Medienbericht gestorben

Ex-1860-Präsident Dieter Schneider laut Medienbericht gestorben

21 Oberteile und 19 Schuhe zerstört

Unbekannter zerschneidet Kleidung in Rottacher Boutique

War das ein ehemaliges Fashion-Opfer? Ein - oder eine - Unbekannte(r) zerschnitt am Freitag 21 Kleidungsstücke im Modehaus Kortüm in Rottach-Egern - und das am helllichten Tag.

Rottach-Egern - Die Polizei Bad Wiessee berichtet: Am 30.06.2017 wurde durch das Modehaus Kortüm Fashion in der Nördlichen Hauptstraße 10 in Rottach-Egern die Sachbeschädigung von Bekleidungsstücken durch einen unbekannten Täter zur Anzeige gebracht.

Vermutlich im Zeitraum 30.06.2017 zwischen 10:00 Uhr und 13:30 Uhr hat ein unbekannter Täter Oberbekleidung und Schuhe, welche als reduzierte Ware vor dem Ladengeschäft auf dem Gehweg aufgebaut war, mit einem mitgebrachten Messer beschädigt. Es handelt sich dabei um 21 Oberbekleidungsstücke und 19 einzelne Schuhe.

Durch die Tat ist ein Schaden von 715,00 Euro entstanden.

Ein Täter ist bisher nicht bekannt. Aus diesem Grund bittet die Polizei Bad Wiessee Zeugen, die den Tathergang beobachtet haben, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 08022-9878-0 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Mindestens sechs Jahre haben die 91 Schüler an der Realschule in Gmund verbracht. Mit dem Abschluss werden sie nun auf ihren weiteren Weg entlassen. Ein Abschied mit …
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Die Orthopädische Klinik in Tegernsee soll wachsen. Doch bei den Planungen ist mit heftigem – auch juristischem – Gegenwind zu rechnen. Die Rentenversicherung wappnet …
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Der „Jedermann“ geht am Tegernsee in seine zweite Spielzeit. Die ist geprägt von der besseren Bühne und kleinen, auf den Zeitgeist zielenden Aktualisierungen in der …
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat
Der Lückenradweg zwischen Finsterwald und Dürnbach sollte eigentlich für mehr Sicherheit sorgen. Doch Gmunder fürchten um ihr Leben und selbst im Gmunder Rathaus rät man …
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat

Kommentare