+
Schöner könnte es nicht sein: Diesen Titel hatte damals der Bericht über das gelungene Seefest von Rottach-Egern in der Heimatzeitung. Von der Point aus betrachteten viele Zuschauer das Feuerwerk am anderen Ufer.

Ein Seefest wie ein Sommernachtstraum

Unser Foto des Jahres vom Tegernsee

Tegernsee - Welches Foto von 2016 ist das Schönste? Welches hat am meisten bewegt? Welches getroffen? Unsere Redaktion hat die Köpfe zusammengesteckt und eins ausgewählt. Hier die Begründung.

Rottach-Egern – Es war ein perfekter Abend. Der Auftakt des diesjährigen Seefest-Reigens in Rottach-Egern wurde im zweiten Anlauf gewissermaßen zum Sommernachtstraum. Perfekte Temperaturen, entspannte Stimmung – und dazu ein Foto, das all das in einer geradezu wunderbaren Komposition einfängt.

Gelungen ist dieses Motiv unserem Fotografen Thomas Plettenberg mit einer Kombination aus handwerklichem Können, Gespür und etwas Glück. „Fotografiert habe ich mit einer Lichtempfindlichkeit von ISO 400“, erklärt der 50-Jährige, der seit mittlerweile 27 Jahren für unsere Zeitung arbeitet. „Als Blende habe ich 4,5 gewählt und dann fünf Sekunden belichtet“, fügt er hinzu.

Um die Kamera so lange ruhig zu halten, war nicht nur ein Stativ notwendig. Auch beim Auslösen ging Plettenberg kein Risiko ein. „Ich habe eine Fernauslösung gemacht, um die Kamera möglichst ruhig zu halten.“

Als Format wählte Plettenberg nicht das gängige jpg, sondern fotografierte in raw. „Das verhindert, dass die Kamera eine Bildbearbeitung vornimmt“, erklärt der Fotoredakteur. Die Rohdaten nahm er sich dafür anschließend am Computer vor. An den Lichtpassagen änderte er nichts. „Ich habe lediglich den Uferbereich im Vordergrund etwas aufgehellt, damit die Besucher besser zu erkennen sind.“

Gewissermaßen ein Blindflug war das Feuerwerk. „Dafür braucht man einfach Glück“, erklärt Plettenberg. „Bei fünf Sekunden Belichtungszeit weiß man nicht, was währenddessen passiert und wie das Feuerwerk aussieht.“ Im konkreten Fall hat alles hervorragend geklappt: Die Rakete zeichnete eine tolle Palme in den Himmel, deren Funken sogar den nebenan stehenden Mond einrahmten, ohne ihm die Show zu stehlen.

ddy

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Prosecco statt Glühwein, Eiscreme statt Gulaschsuppe: Bei Temperaturen bis zu 17 Grad geriet das 3. Winter-Seefest am Sonntag in Rottach-Egern geradezu zum …
Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Beim bunten Abend am Gymnasium Tegernsee ging es wieder rund. Hierbei ging es diversen „Hoheiten“ satirisch an den Kragen. 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg
Rund 800 Euro schaden haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag in Seeglas angerichtet.
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“
16 Partner, eine Marke: Unter dem Dach „Genießerland Tegernsee“ haben sich Gastronomen und Erzeuger zusammengetan. Was es mit dem Projekt auf sich hat, erklärt Stefanie …
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“

Kommentare