Andreas Scherzer am Brandenburger Tor in Berlin
+
Andreas Scherzer am Brandenburger Tor in Berlin.

Rottacher macht sich für Bus-Touristik stark

Andreas Scherzer mischt in Berlin mit: „Unsere Sorgen manifestieren sich“

  • Gerti Reichl
    vonGerti Reichl
    schließen

Andreas Scherzer (59) ist bekannt dafür, sich ins Zeug zu legen – nicht nur in seiner Heimat wie zuletzt für die Schwaighofbucht oder den Hochwasserschutz. Beruflich fordern ihn die Corona-Lockdowns heraus, weshalb Scherzer lautstark in Berlin auf sich und seine Branche, die Bus-Touristik, aufmerksam macht.

Herr Scherzer, wie kam es dazu, dass Sie unterm Brandenburger Tor sprechen durften?

Ich sorge beruflich dafür, dass die deutschen Bus-Touristiker ihre Belange kommunizieren. Seit Beginn der Pandemie war ich nun zum fünften Mal in Berlin. Diesmal zunächst bei einer Kundgebung deutscher Reisebüros und dann in Einzelgesprächen im Abgeordneten-Haus mit Vertretern von Tourismus- und Wirtschaftsausschüssen.

Was hat Sie bei Ihrem Aufenthalt am meisten beeindruckt?

Dass sich die Sorgen der Bus-Touristik inzwischen bei unseren Gesprächspartnern manifestieren. Besonders beeindruckend aber ist die Art und Weise, wie in Berlin Beschlüsse kommuniziert werden, noch ehe sie überhaupt getroffen sind. Und wenn sich die Ministerpräsidenten-Konferenz trifft, dann heißt es: „Das Raumschiff hebt ab .“

Konnten Sie konkret schon was erreichen? Hat auch der Tegernsee einen Nutzen davon?

Oh ja! Ein bisschen stolz sind wir darauf, dass die Reisebus-Unternehmer staatliche Unterstützung bekommen. Wenn Öffnungs-Perspektiven angesprochen werden und Busse wieder fahren dürfen, dann wirkt sich das eins zu eins auf den Tegernsee aus. Übrigens wollten wir zur Kundgebung eine Bergbahn-Gondel mitbringen, um darauf hinzuweisen, dass 50 Prozent der Bergbahnen und 75 Prozent der Schleppliftbetreiber in Deutschland von der Insolvenz bedroht sind. Aber unser Bus, mit dem wir angereist sind, hatte leider keine Anhängerkupplung.

Das Gespräch führte: Gerti Reichl.

Tegernsee-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Tegernsee-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Tegernsee – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare