Rettungshubschrauber bringt Aschheimer nach Agatharied

Radler (69) stürzt schwer - Kopfverletzung

Rottach-Egern - Auf der Forststraße zur Valepp stürzte ein Mountainbiker schwer. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus. Die Polizei hat eine Idee, was verantwortlich war.

Die Meldung der Polizei Bad Wiessee im Original:

Am 20.07.2016, um 12:50 Uhr, wurde die Rettungsleitstelle über einen gestürzten und schwer verletzten Fahrradfahrer auf der Forststraße zur Valepp informiert.

Kurz vorher dürfte der 69-jährige Radfahrer aus Aschheim mit seinem Tourenrennrad beim Bergab fahren auf gerader leichter Gefällstrecke (ca. 200 m nach Abzweigung zur Bernau) aus bisher ungeklärter Ursache mittig der Fahrbahn zu Sturz gekommen sein. Er schlug so heftig mit dem Kopf auf, daß er erhebliche Platzwunden und eine schwere Gehirnerschütterung erlitten hatte. 

Sein Helm, der ihm vermutlich vor einer wesentlich schwereren Verletzung rettete, ging dabei zu Bruch. Glücklicherweise hatte ein anderer fremder Radfahrer, der zur Unfallzeit ca. 50 m vor dem Verunglückten gefahren war, das Sturzgeräusch vernommen und ist dann zur Unfallstelle zurückgekommen. Eine sofortige Alarmierung über Notruf mit seinem Handy schlug wegen fehlender Verbindung fehl. Deshalb fuhr der Mann bis zur Monialm zurück, wo er die Einsatzleitstelle informieren konnte. 

Der verletzte Radfahrer wurde bis zum Eintreffen der Bergwacht von einem anderen Radfahrer betreut. Zum Abtransport des Verletzten wurde der österr. Rettungshubschrauber Heli 3 angefordert, der den Gestürzten um 13:30 Uhr ins Krankenhaus nach Agatharied flog. Aufgrund der Zeugenaussage ist es ausgeschlossen, dass bei diesem Sturz ein fremdes Fahrzeug mit beteiligt war. Das Tourenrennrad war voll gebrauchsfähig und unbeschädigt. 

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme konnte auf der Fahrbahn, ca. 15 m vor der Sturzstelle eine ca. 5 cm tiefe Bodenwelle festgestellt werden. Evtl. könnte dies auch die Ursache des Sturzes gewesen sein, vor allem wenn der Lenker nur mit einer Hand oder nicht fest genug gehalten wurde.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauprojekt Werinherstraße: Nachbarn in Sorge
Mehrfamilienhäuser mit Tiefgaragen, das ist derzeit das gefragteste Baumodell in Rottach-Egern. An der Werinherstraße werden gerade Fakten für das nächste große Projekt …
Bauprojekt Werinherstraße: Nachbarn in Sorge
Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Prosecco statt Glühwein, Eiscreme statt Gulaschsuppe: Bei Temperaturen bis zu 17 Grad geriet das 3. Winter-Seefest am Sonntag in Rottach-Egern geradezu zum …
Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Beim bunten Abend am Gymnasium Tegernsee ging es wieder rund. Hierbei ging es diversen „Hoheiten“ satirisch an den Kragen. 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg
Rund 800 Euro schaden haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag in Seeglas angerichtet.
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg

Kommentare