Wir immer wieder im Tal gesehen: Tara.
+
Wir immer wieder im Tal gesehen: Tara.

Warum der Tibet-Terrier noch gute Chancen hat

Vermisste Tara: Sie wurde wieder gesehen

  • Klaus-Maria Mehr
    vonKlaus-Maria Mehr
    schließen

Eiseskälte, tiefer Schnee - und seit einem Monat alleine da draußen unterwegs. Seit 1. Januar sucht Taras Familie verzweifelt nach ihrem Hund. Vieles spricht dafür, dass sie noch lebt.

„Es gibt aber immer wieder Fälle bei denen Hunde mehrere Wochen nicht gesichtet wurden und dann plötzlich wieder vor Ort sind“, erklärt Familienvater Michael Roth seine Hoffnung. „Und Tara hat einen sehr starken Charakter.“ Dazu kommt: Mutter Natur hat Tara recht gut auf das Leben in Eis und Schnee vorbereitet. „Sie ist ein Tibet-Terrier, der aufgrund seiner Haut und Fell Temperaturen bis zu -40 Grad aushalten kann. Deshalb können wir uns nicht vorstellen, dass sie nicht mehr lebt.“

Und deshalb sucht die Nürnberger Familie weiter. Seit jener Silvesternacht, in der Tara einen Böller abgekommen hat und geflüchtet ist. Bis sie Gewissheit haben - auf die eine oder andere Weise. 

Und es gibt Hoffnung: Erst am Donnerstag soll Tara im Suttengebiet in Rottach-Egern gesehen worden sein. Drei Futterstellen mit Kameras warten, das Tara zu den Orten, an denen sie gesehen wurde, zurückkehrt. Wir haben die Sichtungen in einer Karte zusammengefasst:

kmm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach tragischem Tod von „Asphalt Cowboy“ Andreas Schubert: Kult-Trucker noch einmal im TV zu sehen
Nach tragischem Tod von „Asphalt Cowboy“ Andreas Schubert: Kult-Trucker noch einmal im TV zu sehen
Von der Bank ins Lehramt: Neue Wiesseer Grundschulleiterin im Interview
Von der Bank ins Lehramt: Neue Wiesseer Grundschulleiterin im Interview
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Überdosis-Mord am Tegernsee: 49-Jährige soll Ehemann getötet haben - Zeuge hatte gleich „eigenartiges Gefühl“
Überdosis-Mord am Tegernsee: 49-Jährige soll Ehemann getötet haben - Zeuge hatte gleich „eigenartiges Gefühl“

Kommentare