+
Vier Kilometer Stahlseil müssen die Mitarbeiter der Wallbergbahn verarbeiten und installieren.  

Vor dem Start in den Winter

Wallbergbahn bekommt neues Zugseil

  • schließen

Im Frühjahr 2016 hatte die Wallbergbahn bereits eines ihrer beiden Tragseile erneuert. Jetzt ist das Zugseil dran. Es wurde zuletzt vor zwölf Jahren ausgetauscht.

Rottach-Egern – Zusammen mit einer Spezialfirma bewältigen die Mitarbeiter der Wallbergbahn gerade eine Mammutaufgabe: Vier Kilometer Stahlseil mit einem Gewicht von 20 Tonnen müssen abgerollt und eingefädelt werden. Zudem müssen die einzelnen Litzen zusammengeflochten werden. „Spleißen nennt das der Fachmann“, erklärt Peter Lorenz, Geschäftsführer der Brauneck und Wallbergbahn GmbH.

Nach zwölf Jahren war die Erneuerung nötig“, sagt Lorenz. „Denn das Zugseil fährt mit den Gondeln ringsum und ist immer in Bewegung.“ Rund 60 000 Euro investiert die Wallbergbahn. Sie ist gerade ohnehin wegen der jährlichen Revision geschlossen. Dabei werden die Stützen geprüft und notfalls repariert, die Kabinen gesäubert und auf Vordermann gebracht. Zuletzt kommt der TÜV und nimmt die Bergbahn ab. 

Am Samstag, 2. Dezember, geht die Bahn wieder in Betrieb. Dann startet die Wintersaison. Lorenz hofft auf viel Schnee, schon allein wegen der Rodelstrecke. „2016 hatten wir nur 20 Rodeltage, das war nicht gerade üppig“, sagt Lorenz. Er hat aber schon jetzt eine gute Nachricht: Die Preise bleiben stabil. 

gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Problem-Biber erreicht jetzt auch Rottach - und wird heftig diskutiert
Die Biberfamilie an der Weißach steht unter Beobachtung. Ob das ausreicht, wurde im Rottacher Gemeinderat heftig bezweifelt. Mancher fürchtet, dass die Population aus …
Problem-Biber erreicht jetzt auch Rottach - und wird heftig diskutiert
Wasserschutzzone: Kreisausschuss darf doch mitreden
Die emotionalen Entgleisungen wiederholten sich nicht: Einstimmig haben die Kreisräte beschlossen, dass der Kreisausschuss nun im Verfahren um die Wasserschutzzone …
Wasserschutzzone: Kreisausschuss darf doch mitreden
Urteil zur Zweitwohnungssteuer: So reagieren die Gemeinden
Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat ein Machtwort gesprochen: Die bayerische Mustersatzung zur Zweitwohnungssteuer ist rechtswidrig. Die betroffenen Gemeinden …
Urteil zur Zweitwohnungssteuer: So reagieren die Gemeinden
Landkreis steckt 32,1 Millionen ins Krankenhaus Agatharied
Es ist eines der Megaprojekte der kommenden Jahre: 32,1 Millionen Euro wird der Landkreis ins Krankenhaus Agatharied investieren. Das haben die Beratungen zum …
Landkreis steckt 32,1 Millionen ins Krankenhaus Agatharied

Kommentare