+
Ab die Post: 2015 fand das Mountainbike-Festival hauptsächlich am Birkenmoos statt.

Mit Karte

Wegen MTB-Festival: Das sind die Straßensperren

Rottach-Egern - Das Mountainbike-Festival startet am Wochenende. Bereits ab Freitag, 3. Juni, werden dafür Straßen in Rottach-Egern gesperrt. Mit unserer Karte behalten Sie den Überblick.

Rund 1500 Starter werden beim Mountainbike-Festival am kommenden Wochenende erwartet. Bereits ab dem morgigen Freitag bis zum Sonntag ist der Zentralparkplatz in Rottach-Egern für den Verkehr gesperrt. Die anliegende Ludwig-Thoma-Straße ist ab Samstag, 6 Uhr, bis Sonntag, 22 Uhr, dicht. Die Verlängerung der Ludwig-Thoma-Straße ab Leo-Slezak-Straße bis zur Hagrainer Straße wird am Sonntag zu den Startzeiten des MTB-Marathon ab 8.30 bis 14 Uhr immer wieder gesperrt sein. 

Die Zufahrt zum Suttengebiet, zur Monialm und zur Valepp ist bis auf die kurze Startsperren durchgehend gewährleistet. Die Buslinie 9560 in Richtung Enterrottach und Valepp verkehrt wie gewohnt. Auf dem Festival-Gelände findet zudem eine Verkaufs-Ausstellung rund ums Biken statt. Am Samstag und Sonntag ab 10 Uhr präsentieren rund 40 Aussteller ihre Produkte. Es finden auch allerlei Gaudi-Wettbewerbe statt, an denen Besucher teilnehmen können.

Für Spontane: Die Anmeldung ist noch am Tag des Rennens bis eine Stunde vor Startschuss möglich. Es gibt drei Kategorien nach länge und Schwierigkeit gestaffelt. Wir haben mit dem Strecken-Chef die Strecke bereits getestet.

jm/kmm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die 50 Gesichter vom Tegernsee
Bommi Schwierz ist gebürtige Düsseldorferin und lebt seit sieben Jahren in Tegernsee. Sie ist so fasziniert von den Menschen im Tal, dass sie das „Who is Who“ in ein …
Die 50 Gesichter vom Tegernsee
Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe
Aus der Pflegekasse gibt es nicht nur Geld für Angehörige oder Pfleger, auch für Ausflüge und Unternehmungen ist was drin. Ein Beispiel: Jenny Raab aus Schliersee …
Ein Ausflug nach Bad Wiessee: Jenny Raab arbeitet ehrenamtlich bei der Lebenshilfe
Gmunderin pflegt ihren Vater und ist so zur Expertin geworden
Schlaganfälle, Parkinson, Demenz: Max Knirsch (88) braucht rund um die Uhr Betreuung. Seine Tochter pflegt ihn seit über zehn Jahren zuhause. Das hat sie zu einer …
Gmunderin pflegt ihren Vater und ist so zur Expertin geworden
Die Wellbappn und ihr umjubelter Auftritt
Politisch aktuell, nah dran am Konzertort und an der allgemeinen bayerischen Gefühlslage, mit einem Großaufgebot an Instrumenten: Das ist das Erfolgsrezept, mit dem die …
Die Wellbappn und ihr umjubelter Auftritt

Kommentare