1 von 15
Ein traumhaftes Panorama bot sich den Ausflüglern auf dem Wallberg in Rottach-Egern. 
2 von 15
Ein traumhaftes Panorama bot sich den Ausflüglern auf dem Wallberg in Rottach-Egern.
3 von 15
Ein traumhaftes Panorama bot sich den Ausflüglern auf dem Wallberg in Rottach-Egern. Monika Stöger und Tobias Künzl aus Königsdorf hielten es mit der Handy-Kamera fest.
4 von 15
Mit dem Schlitten zurück ins Tal: Diese Freizeit-Attraktion am Wallberg war am Wochenende heiß begehrt.
5 von 15
Einfach nur die Berge und die Sonne genießen wollten diese Ausflügler auf dem Wallberg.
6 von 15
In der Sonne ließ es sich gut aushalten, ehe es mit Schlitten oder Bob vom Wallberg aus zurück ins Tal ging. 
7 von 15
Die Anfahrt mit dem Auto wurde bisweilen zur Nervenprobe. Die Ausflügler und Gleitschirmflieger mussten teils weit zu Fuß gehen, um die Wallbergbahn zu erreichen.
8 von 15
Endlich geschafft! Wer mit der Gondel oben ankam, dem bot sich ein traumhafter Ausblick.

Riesiger Andrang in den Bergen

Frühlings-Temperaturen und blauer Himmel: Landkreis erlebt Mega-Wochenende

  • schließen

Was war das für ein Bomben-Wochenende! Ein strahlend blauer Himmel und Frühlings-Temperaturen sorgten dafür, dass sich unzählige Ausflügler im Landkreis tummelten. Das hatte aber auch seine Schattenseiten.  

Tegernseer Tal - Vor allem in den Wintersportgebieten und an den bekannten Ausflugsorten war der Andrang an diesem Mega-Wochenende gewaltig. Optimale Wintersportbedingungen und Sonnenschein satt - das gibt‘s eben nicht allzu oft. Kein Wunder also, dass es die Menschen in die Berge zog.

Unter den begehrten Zielen war auch der Wallberg in Rottach-Egern. Schlittenfahrer, Gleitschirmflieger oder einfach nur sonnenhungrige Tegernsee-Fans - sie alle wollten nach oben. Die Kapazitäten der Wallbergbahn stießen da natürlich rasch an ihre Grenzen. Bis zu zwei Stunden mussten die Besucher in der Warteschlange ausharren, ehe sie eine Gondel besteigen konnten. Oben angekommen, wurden die Ausharrenden dafür mit einem traumhaften Panoramablick belohnt.

Hier finden Sie die schönsten Bilder von der diesjährigen Montgolfiade am Tegernsee

Nicht minder voll war es im Schlierach-Leitzachtal. Wer den ersten Kaffee und den ersten Kuchen dieses Jahres in frühlingshafter Atmosphäre genießen wollte, war im Winklstüberl in Fischbachau gut aufgehoben. Allerdings musste man schon etwas Glück haben, um einen Parkplatz oder einen freien Tisch zu ergattern.

Auch interessant: Miesbach: Hotels und Gastronomie trotzen dem Schnee - gerade so

Etwas beschaulicher ging es da schon in Holzkirchen zu. Wer entlang der Thanner Straße einen Spaziergang unternahm, musste nicht mit Menschenmassen rechnen. Vielmehr traf man dort vielleicht einen Bekannten, mit dem man einen gemütlichen Plausch halten konnte.

gab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Gmund
Der Pop Up Innovationshub von Servus Zukunft in der Büttenpapierfabrik Gmund.
Der Pop Up Innovationshub von Servus Zukunft in der Büttenpapierfabrik Gmund.
Der Pop Up Innovationshub von Servus Zukunft in der Büttenpapierfabrik Gmund.
Kreuth
„Ob Cäsar oder Scheich – Hauptsach’ reich!“
Das ganze, von unbeugsamen Bajuwaren bevölkerte (Bergsteiger-)Dorf Kreuth war am Sonntag auf den Beinen. Die Bettelhochzeit geriet zum bunten Faschingszug – samt …
„Ob Cäsar oder Scheich – Hauptsach’ reich!“
So schön war das Winterseefest
Mehrere Tausend Besucher haben am Samstag das vierte Winterseefest von Rottach-Egern genossen. Mit bayerisch-kubanischer Musik, Goaßlschnalzern und Alphornbläsern, vor …
So schön war das Winterseefest
Tegernsee
Weiberfasching im Bräustüberl: So ausgelassen wird hier gefeiert
Der Weiberfasching im Tegernseer Bräustüberl ist einfach legendär: Als Wirt Peter Hubert am Unsinnigen Donnerstag um 9 Uhr pünktlich die Pforten öffnete, gab es für die …
Weiberfasching im Bräustüberl: So ausgelassen wird hier gefeiert