+
Nutztiere: Das Transportwesen von anno dazumal spielt auch heuer eine zentrale Rolle beim Rosstag.

Mit besonderem Highlight-Tipp

Das wird der Rosstag 2017 - Programm und alle Infos

  • schließen

Erst an der Seestraße dann am Festplatz in Enterrottach - beim der diesjährigen Ausgabe des Rosstags gibt es wieder einiges zu bestaunen. Besonderer Höhepunkt: der Rottezug. 

Rottach-Egern – Ein Jahr noch, dann feiert der Rottacher Rosstag sein goldenes Jubiläum. Besonderes verspricht aber bereits die diesjährige 49. Ausgabe: Neben dem traditionellen Programm erwartet die Besucher am Sonntag, 27. August, ein mittelalterlicher Rottezug, und auch eine Tragtierkompanie ist wieder dabei.

Bereits in den 1960er-Jahren hatte Pferdeliebhaber Thomas Böck zu einem Pferdefest geladen – damals schon unter dem Motto „d’Fuhrleut kemman z’amm“. Der Vorläufer des Rosstags in seiner heutigen Form, der mit seinen mehreren tausend Besuchern zu den Höhepunkten im Jahreskalender des Tegernseer Tals zählt.

Zu sehen gibt es mehr als 200 Pferde, angefangen vom einzelnen mit Reiter über einfache einspännige Almkarren bis hin zur zehnspännigen Prachtkutsche. Sie werden begleitet von Blaskapellen aus dem Alpenraum, einem Spielmannszug und verschiedenen Trachtengruppen. Das bewährte Moderatorenteam Bruno Six und Florian Maier stellt die Reiter und Gespanne vor – in Kurzform an der Kuranlage an der Seestraße, wenn der Tross sich von der Ganghoferstraße aus in Bewegung setzt, ausführlich bei der großen Präsentation am Festplatz in Enterrottach. Dort finden auch Präsentationen und Schaufahren der Teilnehmer statt. Auf dem Weg zum Festplatz empfangen Rösser, Reiter und Fuhrleute traditionell an der Rosskapelle in Ellmau den kirchlichen Segen.

Höhepunkt des Rosstags dürfte heuer der sogenannte Rottezug der Oberländer Reitertruppe sein, der den Besuchern einen Eindruck des Spätmittelalters vermittelt: Zu sehen gibt es Landsknechte zu Pferd, einen Patrizierwagen, einen großen Reisewagen für die Landbevölkerung, Säumer und einen Rottwagen. Reiter und Gespanne zeigen, wie früher Waren auf den Handelsstraßen transportiert wurden. Auch die Tragtierkompanie des Einsatz- und Ausbildungszentrums für Tragtierwesen aus Bad Reichenhall mit Haflingern, Mulis und Soldaten ist heuer wieder dabei.

Fünf Kilometer legen die Tiere beim Umzug von der Seestraße bis Enterrottach zurück – für die Besucher wird’s bequemer: Ein Shuttlebus verkehrt im 30-Minuten- Takt zwischen Postamt und Festplatz, wo die Ortsvereine mit einer zünftigen Brotzeit warten.

Das Programm

Ab 10 Uhr: Konzert der Musikkapellen Seis, St. Lorenzen und Matsch (alle Südtirol) mit der Musikkapelle Rottach-Egern in der Kuranlage. 

Circa 10.30 Uhr: Glockenläuten „Die Egerner“, Überfahrtstraße. 

Ab 11 Uhr: Frühschoppen am Festplatz in Enterrottach mit der Inntaler Blasmusik. 

Ab 12 Uhr: Festzug von der Ganghoferstraße zum Festplatz in Enterrottach, kurze Vorstellung der Gespanne und Reiter in der Seestraße (Höhe Kuranlage). 

Circa 13 Uhr: Pferdesegnung an der Rosskapelle. 

Ab 14 Uhr: Präsentation der Gespanne, Kutschen und Reiter am Festplatz, Vorführungen der Reitergruppen des Oswald-von-Wolkenstein-Ritts der Partnergemeinde Kastelruth, Vorstellung der Musikkapellen Seis, St. Lorenzen, Matsch, Agatharied und Rottach-Egern, Festbetrieb mit Musik und Bar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen nach doppelter Sperrung wieder frei
Die BOB- und S-Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen ist aufgrund eines Polizeieinsatzes erneut komplett gesperrt. Zum zweiten Mal an diesem Montag.
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen nach doppelter Sperrung wieder frei
Frühsommer vorbei? Amtliche Warnung vor starken Gewittern in der Region
Nach dem Sommer-Wochenende schlägt das April-Wetter wieder zu: Ab dem Nachmittag wird es ungemütlich in den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach. Der DWD …
Frühsommer vorbei? Amtliche Warnung vor starken Gewittern in der Region
Unfall auf B318: Wiesseer (56) fährt gegen Baum
Auto gegen Baum: Diese Nachricht lässt meist Schlimmes vermuten. Genau so ein Unfall hat sich am Sonntagnachmittag in Bad Wiessee ereignet. 
Unfall auf B318: Wiesseer (56) fährt gegen Baum
Herzogliches Brauhaus für Maximilian ausgezeichnet
Der Gasthof Herzog Maximilian in Gmund gilt der Schutzgemeinschaft Tegernseer Tal (SGT) als Lichtblick. Mit dem gleichnamigen Preis zeichnete sie die Herzogliche …
Herzogliches Brauhaus für Maximilian ausgezeichnet

Kommentare