+
Neben dem Hotel Alpina darf ein Wohnhaus gebaut werden (Symbolfoto)

Debatte im Bauausschuss

Wohnhaus neben Rottacher Hotel Bachmair Alpina: Ist das erlaubt? 

  • schließen

Das Hotel Bachmair Alpina bekommt zusätzliche Zimmer - und die Betreiberfamilie ein neues Haus. Dem hat der Rottacher Bauausschuss  zugestimmt.  Doch mancher sah ein Problem.

Rottach-EgernAls Betreiberin des Hotels Bachmair Alpina an der Valepper Straße will Maximiliane Rauh ein Wohnhaus für ihre Familie sowie eine Doppelgarage auf ihr Grundstück stellen. Der Bauausschuss des Gemeinderates stimmte dem Wunsch einmütig zu, dies aber erst nach längerer Debatte. Denn eigentlich ist der Neubau eines Einfamilienhauses auf der grünen Wiese nicht zulässig. Dort ist die Fremdenverkehrsnutzung vorgeschrieben. Doch für Betreiber von Hotels gilt ein Privileg: Sie dürfen sich ein Haus bauen, wenn sie es selbst bewohnen. Somit stehe dem Wunsch der Rauhs nichts entgegen, meinte Bürgermeister Christian Köck (CSU): „Ich bin dankbar, dass sie weitermachen, und das auch sehr gut.“ Maximiliane Rauh ist mit ihrer Schwester Sabine Herrmann und ihrer Mutter Karin Rauh-Bachmair auch Eigentümerin des Hotels Bachmair am See.

Haus neben Hotel Alpina: Betreiber ziehen selbst ein

Dass die Familie das Haus selbst bezieht, hätte Vize-Bürgermeister Sepp Lang (CSU) gern in einen städtebaulichen Vertrag gegossen. Und auch Gabriele Schultes-Jaskolla (FW) wollte sichergestellt haben, dass der Neubau nicht vom Hotelbereich abgetrennt und separat verkauft werden kann. Köck sah hingegen keinen Grund, an den Absichten der Bauwerberin zu zweifeln: „Man kann aber natürlich auch hinter jedem Baum einen Räuber sehen.“

Bislang lebt die Familie in einer Betreiberwohnung in dem Hotel. Diese Räume werden nach Bezug des Hauses dem Hotel zugeschlagen.  

Lesen Sie auch: Sechs Monate war es zu: Ex-Luxushotel am Tegernsee meldet sich zurück

Hotel Bachmair am See trauert um Karl Rauh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaiserwetter am Schliersee und Tegernsee sorgt für Chaos - BOB-Lokführer: „Züge waren proppenvoll“
Bei der BOB kam es am vergangenen Wochenende zu einem Chaos. Wegen des guten Wetters zog es zahlreiche Touristen in das bayerische Voralpenland. Die Bahn kam mit dem …
Kaiserwetter am Schliersee und Tegernsee sorgt für Chaos - BOB-Lokführer: „Züge waren proppenvoll“
Splitthalle am Grünen Wasserl: Arbeiten haben begonnen
Der Widerstand war zwecklos: Jetzt haben die Bauarbeiten am Grünen Wasserl begonnen.
Splitthalle am Grünen Wasserl: Arbeiten haben begonnen
Nichts geht mehr zwischen Seeglas und Ostin
Zum regelmäßigen Stau kommt jetzt auch noch eine Sperrung: Zwischen Seeglas und Ostin wird die Straße saniert. 
Nichts geht mehr zwischen Seeglas und Ostin
Autofahrer aufgepasst: Wichtige Querverbindung im Landkreis ab Montag total gesperrt
Die Staatsstraße zwischen Seeglas und Ostin ist ab Montag total gesperrt. Damit muss eine wichtige Querverbindung für Berufspendler und Ausflügler weit umfahrne werden.
Autofahrer aufgepasst: Wichtige Querverbindung im Landkreis ab Montag total gesperrt

Kommentare