+
Arbeitsbeginn: 1.15 Uhr. Andreas Lange und seine Frau Marion tragen seit Jahren die Heimatzeitung aus.

Rottach-Egern

Voller Einsatz für die Leser: „Zeitungen austragen ist gerade ein Abenteuer“

  • schließen

Für Andreas Lange und seine Frau Marion aus Rottach-Egern ist das Austragen der Heimatzeitung bei den aktuellen Wetterbedingungen eine besondere Herausforderung.

Rottach-Egern – Andreas Lange, 57, aus Rottach-Egern im Kreis Miesbach ist seit 13 Jahren Austräger. Mit seinem Suzuki bringt er jeden Tag 250 Ausgaben der Heimatzeitung zu unseren Lesern. Arbeitsbeginn im Winter: 1.15 Uhr. Auch seine Ehefrau Marion, 53, ist Austrägerin.

Herr Lange, wie ist die Schneelage auf Ihrer Tour?

Der höchste Schnee heute Morgen war anderthalb bis zwei Meter hoch. Das ist, wenn man von Wildbad Kreuth nach Glashütte und Stuben fährt. Dort ist es gerade am schlimmsten. Es gibt auch Orte auf meiner Tour, da ist die Straße freigefräst, aber der Schnee türmt sich auf der Seite vier Meter hoch.

Wie viele Schichten an Kleidung haben Sie an?

Ach, alles ganz normal. Ich trage eine gefütterte Warnweste und eine Thermohose. Die Füße sind immer kalt und nass, obwohl die Schuhe imprägniert sind.

Das ist ein Höchstleistungssport, den Sie und
Ihre Frau gerade machen.

Ja, gerade ist Zeitungen austragen ein Abenteuer. Vor allem, wenn man bei Schnee den Berg hochrennen muss. Und durch hüfttiefen Schnee waten muss. Wir müssen momentan weite Strecken laufen. Manchmal parke ich an der Bundesstraße und laufe dann zu den Briefkästen. Das dauert natürlich viel länger. Manchmal müssen wir auch erst die Zeitungsröhren suchen und dann frei machen, weil so viel Schnee liegt.

Lesen  Sie auch: Aktuelle Meldungen zum Schneechaos in Oberbayern in unserem News-Ticker

Und es lauern Gefahren?

Ja, einmal bin ich blöderweise in eine Seitenstraße reingefahren – damit der Schneepflug vorbeifahren konnte. Der ist dann mit so einer Geschwindigkeit vorbeigerast, dass er den ganzen Schnee in die Einfahrt gehauen hat. Ich habe eine Stunde gebraucht, bis ich mich wieder freigeschaufelt habe.

Oh nein. Aber trotzdem lassen Sie sich Ihre gute Laune nicht nehmen.

Es kommen auch wieder andere Zeiten. Es macht auch ein bisschen Spaß, im Winter durch die Gegend zu fahren. Man sollte aber gut Auto fahren können – mit viel Gefühl, was das Gaspedal betrifft.

Ihre Frau fährt parallel zu Ihnen auch Zeitungen aus. Machen Sie sich manchmal Sorgen um sie?

Wir telefonieren regelmäßig. Wenn einer irgendwo mit dem Auto hängt, dann kommt der andere angefahren und hilft. Das ist gerade erst passiert.

Was machen Sie, wenn Sie mit dem Austragen fertig sind?

Ich muss spätestens um 5.30 Uhr alle Zeitungen zugestellt haben. Weil ich dann in die Arbeit muss. Ich arbeite als Konditor. Nach dem Austragen gehe ich in die Backstube und mache Kuchen, Torten, manchmal auch Pralinen. Meine Frau fährt nach der Zeitungstour nach Hause, legt sich noch mal kurz hin – und drei Stunden später steht sie auch in der Konditorei, um die Kuchen an die Kunden in München auszuliefern.

Interview: Stefan Sessler

Lesen Sie auch: Münchner Wissenschaftler warnt: Diese Gefahren drohen uns nach dem Schneechaos

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinde startet Kampagne gegen Hundekot
Der Gemeinde Gmund und den Landwirten stinkt das Thema Hundekot ganz gewaltig. So sehr, dass jetzt eine Plakat-Aktion gestartet wird.
Gemeinde startet Kampagne gegen Hundekot
Aufatmen nach den Baustellen
Starke Nerven waren heuer bei den Autofahrern am Tegernsee gefragt - auch wegen der Baustelle in Bad Wiessee. Die ist passé, und auch das Ende der Sperrung bei Ostin …
Aufatmen nach den Baustellen
Kostenloses Schülerticket kann kommen
Nach Verzögerungen bei der Genehmigung kann das kostenlose Schülerticket jetzt kommen. Die Regierung von Oberbayern hat grünes Licht gegeben.
Kostenloses Schülerticket kann kommen
Aus Gmund kommt jetzt auch Hanfpapier - ganz legal
Florian Kohler, Inhaber der Büttenpapierfabrik Gmund, spricht von einer Weltneuheit: Das Unternehmen produziert jetzt auch Hanfpapier. Ganz legal. 
Aus Gmund kommt jetzt auch Hanfpapier - ganz legal

Kommentare