+
Die Rodelbahn am Wallberg ist beliebt. Am Sonntag ereigneten sich dort zwei schwere Unfälle.

Frauen wurden von hinten gerammt

Schwere Rodelunfälle am Wallberg! Notarzt-Hubschrauber muss zweimal kommen

  • schließen

Zwei schwere Unfälle haben sich am Sonntagnachmittag auf der Rodelbahn am Wallberg ereignet. Die Polizei Bad Wiessee sucht dringend Zeugen.

Rottach-Egern - Zwei Unfälle haben sich am gestrigen Sonntag auf der Rodelbahn am Wallberg in Rottach-Egern ereignet. Der erste passierte gegen 12.35 Uhr zwischen dem Wallbergkircherl und dem Wallbergsattel. Laut Polizei Bad Wiessee fuhr dabei ein Unbekannter in eine vor ihm fahrende 24-Jährige aus München. Die Frau erlitt ein Wirbelsäulentrauma. Der Mann fuhr nach einem kurzen Stopp weiter, ohne seine Personalien anzugeben. 

Christoph 1 fliegt die Frauen ins Klinikum Harlaching

Gegen 15.30 Uhr fuhr im unteren Drittel der Rodelbahn ein unbekanntes Kleinkind und anschließend dessen Vater in eine vorausfahrende 18-Jährige aus Essenbach. Auch diese beiden fuhren weiter, ohne die Personalien anzugeben. Die 18-Jährige erlitt ebenfalls ein Wirbelsäulentrauma. 

Die beiden Frauen wurden von Mitgliedern der Rottacher Bergwacht erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber Christoph 1 ins Klinikum Harlaching geflogen. Die Münchnerin konnte das Krankenhaus gestern wieder verlassen. Über den Gesundheitszustand der 18-Jährigen liegen noch keine Informationen vor. 

Polizei sucht Unfallzeugen

Die Beamten der Polizei Bad Wiessee leiteten daraufhin zwei Verfahren gegen Unbekannt wegen fahrlässiger Körperverletzung ein. Sie bitten zudem um Hinweise unter der Telefonnummer 0 80 22 / 9 87 80.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rektorin Katrin Brück: „Rottach-Egern war das i-Tüpfelchen“
Mit 60 Jahren wollte es Katrin Brück noch einmal wissen: Sie übernahm die Leitung der Grund- und Mittelschule Rottach-Egern und damit der größten Schule dieser Art im …
Rektorin Katrin Brück: „Rottach-Egern war das i-Tüpfelchen“
WBW baut das Feuerwehrhaus - und hat noch viel vor
Ein zusätzlicher Mann an der Spitze und neue Aufgaben: Die Wohnbaugesellschaft Waakirchen (WBW) legt zu. Sie wird das Feuerwehrhaus bauen. So hat es der Gemeinderat in …
WBW baut das Feuerwehrhaus - und hat noch viel vor
Unser Tipp zur Fußball-WM: Experten vs. Redaktion - für 21. Juni
Den WM-Tipp haben heute Thomas Gschwendtner, Trainer des SC Höhenrain, und Merkur-Redakteur Klaus-Maria Mehr.
Unser Tipp zur Fußball-WM: Experten vs. Redaktion - für 21. Juni
Diese Gmunder Baustelle nervt alle - warum sie nochmal länger dauert
Die Baustelle im Zentrum von Gmund erfordert noch länger die Geduld der Autofahrer als geplant. Schuld ist ein kurioser Lieferengpass und ein Plan, der nicht stimmt.
Diese Gmunder Baustelle nervt alle - warum sie nochmal länger dauert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.