+
Am Anlegesteg in Tegernsee wurden alte Pfähle durch neue ersetzt. 

Zur neuen Saison ab 29. April

Neue Pfähle, neue Preise: So startet die Schifffahrt

Die Schifffahrt Tegernsee ist für den Sommerfahrplan gerüstet: Stege wurden instandgesetzt und erneuert, CSU-Minister Markus Söder kommt zum Start. Neu sind aber auch die Preise.

Tegernsee – Schweres Gerät ragte dieser Tage am Anlegesteg der Bayerischen Seenschifffahrt in Tegernsee in den Himmel: Zwei Pfähle mussten ausgewechselt werden, mit einer riesigen Ramme wurden neue Pfähle in den Seeboden geschlagen. „Das war Routinearbeit“, erklärt Betriebsleiter Lorenz Höß. Bereits im Herbst seien alle Anlegestellen inspiziert und jetzt instandgesetzt worden. Einen komplett neuen Steg hat Rottach-Egern bekommen: Am Hotel Überfahrt wurde die Anlegestelle für die kleinen Schiffe verlegt und zudem durch einen neuen, behinderten- und kinderwagentauglichen Steg ersetzt. Rund 25 000 Euro habe diese Maßnahme gekostet, so Höß.

Der Winterschlaf ist also vorbei, die Schifffahrt ist gerüstet für die Sommersaison, die offiziell am Samstag, 29. April beginnt. Der oberste Chef der Seenschifffahrt lässt es sich nicht nehmen, persönlich in Tegernsee abzulegen: CSU-Minister Markus Söder hat sich angekündigt, der genaue Zeitpunkt steht noch nicht fest. Söder wird dann auch der Erste sein, der die neue TegernseeCard testet. Wie berichtet, ist die Schifffahrt nach langem Ringen nun auch im Boot mit den anderen Kooperationspartnern.

Neu in diesem Jahr sind die Erklärungen an Bord: Sie kommen künftig auch auf den kleinen Schiffen vom Band. Ebenfalls neu sind die Preise: Erwachsene zahlen auf der großen Rundfahrt 14,50 Euro, 50 Cent mehr als im Vorjahr. Die kleine Rundfahrt kostet 10,50 Euro, ebenfalls 50 Cent mehr. „Das ist sehr moderat“, findet Höß. Er freut sich zugleich über steigende Fahrgastzahlen: 2016 ließen sich insgesamt 245.380 Personen über den See fahren, 13.930 mehr als im Vorjahr.

gr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Landwirtschaft-Revoluzzer vom Tegernsee - zwei Bauern, die die Welt retten wollen
Die Landwirtschaft funktioniert nicht mehr: Sinkende Milchpreise, teuer subventionierte Massenproduktion, Spritzmittel, die töten. Am Tegernsee leben zwei Landwirte, die …
Die Landwirtschaft-Revoluzzer vom Tegernsee - zwei Bauern, die die Welt retten wollen
Suche nach neuem BOB-Geschäftsführer läuft - bisher ohne Ergebnis
Die Frage, wer Bernd Rosenbusch als Geschäftsführer bei der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) folgt, ist weiter offen. Die Suche läuft, teilt der Mutterkonzern Transdev in …
Suche nach neuem BOB-Geschäftsführer läuft - bisher ohne Ergebnis
Zechpreller in Tegernsee unterwegs - Café-Tour ohne Geld
Ein Zechpreller treibt in Tegernsee sein Unwesen. Den Wirten wurde es nun zu bunt und sie riefen die Polizei. Der Fall weckt Erinnerungen an den Jogging-Hosen-Mann.
Zechpreller in Tegernsee unterwegs - Café-Tour ohne Geld
Erfolgreicher Neustart für Wiesseer Wochenmarkt
Neun Stände, guter Zulauf und dazu Sonnenschein: Der Neustart des Wiesseer Wochenmarkts am gestrigen Freitag stand unter einem guten Stern. Und der Markt soll weiter …
Erfolgreicher Neustart für Wiesseer Wochenmarkt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.