+
Steinwürfe haben Spuren an der Fassade hinterlassen.

Wiesseer Polizei ermittelt 

Unbekannte werfen Steine auf Schaftlacher Asyl-Häuser

  • schließen

Massive Steinwürfe von Unbekannten haben Schäden an Fassade und Fenstern der Schaflacher Asylhäuser angerichtet. Die Gemeinde will „mit aller Schärfe“ reagieren.

Schaftlach - Massive Steinwürfe haben die Fassade der Schaftlacher Flüchtlings-Häuser und zuletzt ein Fenster schwer demoliert. „Der Schaden liegt im fünfstelligen Bereich“, erklärt der Waakirchner Bürgermeister Sepp Hartl. Die Gemeinde Waakirchen hat Anzeige bei der Polizei erstattet. Es geht um Vorfälle am letzten Mai-Wochenende und in der Nacht auf Freitag, 9. Juni. Hinweise auf einen rechtsradikalen Hintergrund gebe es nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen nicht, erklärt Roman Hörfurter, Vize-Chef der Wiesseer Polizei. 

Vorfälle, die sich an Flüchtlingsunterkünften ereigneten, würden in Hinblick auf die Asylthematik mit besonderer Sensibilität behandelt. Die Bewohner selbst hätten die Steinwürfe aber offenbar selbst gar nicht bemerkt. Die Schäden seien von Vertretern der Gemeinde Waakirchen entdeckt und gemeldet worden. Auch das Miesbacher Landratsamt, zuständig für die Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge, sieht keine Bedrohung. „Es ist nicht so, dass die Leute in Angst sind“, meint Pressesprecher Gerhard Brandl. 

Hartl sieht das anders. Hinter dem zuletzt eingeworfenen Fenster hätten sich Kleinkinder aufgehalten, meint er. „Da oben wohnen alleinerziehende Mütter.“ Die Gemeinde wolle die Täter „mit aller Schärfe“ verfolgen.

jm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alu-Haut fürs Werkstattgebäude stößt auf Skepsis
Mercedes hat offenbar klare Vorstellungen davon, wie die AVG-Niederlassung in Gmund aussehen soll. Dazu gehört eine Alu-Fassade fürs Werkstattgebäude, was im Gmunder …
Alu-Haut fürs Werkstattgebäude stößt auf Skepsis
Hochwasser-Gefahr: Wo es im Landkreis brenzlig werden kann
Es regnet und regnet im ganzen Landkreis Miesbach. Die Flussläufe sind schon merklich angeschwollen. Das Wasserwirtschaftsamt geht davon aus, dass die Pegel weiter …
Hochwasser-Gefahr: Wo es im Landkreis brenzlig werden kann
Seefest findet statt - klein und fein
Tegernsee zieht‘s durch: Das Seefest findet am Donnerstag statt. Allerdings in abgespeckter Form ab 16 Uhr.
Seefest findet statt - klein und fein
Siloballen-Schlitzer: Warum diese Tat von einem Nachahmer stammt
Ein Siloballen-Schlitzer hat in Bad Wiessee mehrere Ballen aufgeschlitzt. Die Polizei geht allerdings von einem anderen Täter als bei den bekannten Taten in Moosrain aus.
Siloballen-Schlitzer: Warum diese Tat von einem Nachahmer stammt

Kommentare