+
Platz für 260 Gäste, gut bürgerliche Küche, tolle Atmosphäre: Der Neureuthersaal hat jede Menge zu bieten.

Neuer Pächter Josef Filser

Tegernsee: Gmunder Neureuthersaal unter neuer Leitung

Gute, günstige Küche und viel Platz. Dafür steht der Gmunder Neureuthersaal. Seit Anfang des Jahres sorgt ein neuer Chef dafür, dass das Traditionslokal läuft.

Der Neureuthersaal im früheren Gasthof Oberstöger ist einfester Bestandteil der Gmunder Ortsgeschichte. Seit Jahresbeginn hat ein neuer Pächter die Regie übernommen: Josef Filser aus Gmund.

Neureuthersaal in Gmund am Tegernsee: Raum für 260 Gäste und fast jede Veranstaltungsart

Der 28-jährige Sohn der traditionsreichen Wirtefamilie Filser in Finsterwald schaut nun, dass der Laden läuft. Drei Jahre lang war Josef Filser senior für den Saal verantwortlich, jetzt hat Sohn Josef Filser junior die Bewirtschaftung übernommen. Der gelernte Koch rührt nun fleißig die Werbetrommel, denn der Saal kann mit vielen Vorteilen punkten. Der große Saal bietet rund 260 Besuchern und Gästen Platz und kann praktisch für jede Veranstaltung genutzt werden, da er auch über eine Bühne verfügt: vom Theater, bis zur Musikveranstaltung, von der Bürger-Versammlung bis zur Trachtlerprobe, aber vor allem für Festivitäten aller Art. Geburtstagsfeiern werden hier ebenso perfekt ausgerichtet wie Junggesellenabschiede, Hochzeiten oder Jubiläen.

Schnitzel, Wild oder Wurstsalat: Gut bürgerliche Küche zu normalen Preisen

Gleich angrenzend bietet das Andreas-Stüberl, das Herzstück des früheren Gasthofs Oberstöger, bis zu 180 Personen Platz. „Ein idealer Ort, um bei einer Hochzeit die Braut dorthin zu entführen“, sagt der neue Pächter. Die Gemeinde hat großes Interesse, dass im Neureuthersaal alles rund läuft. Ihr gehört der Saal, sie führt selbst dort etliche Veranstaltungen durch und stellt sicher, dass hier die Ortsvereine eine Bleibe haben. Sie ist es auch, die immer wieder Geld investiert. Hier ist das Reich von Josef Filser, der gut bürgerliche Gerichte und ein großes Brotzeitangebot anbietet. Schnitzel oder Wildgerichte sind da ebenso zu finden wie Wurstsalat und Brotzeitplatte. „Und das alles zu ganz normalen Preisen“, verspricht Filser. Selbstverständlich erfüllt er jeden Menü-Wunsch der Gäste und sorgt mit seinem flotten Personal für reibungslosen Betrieb.

Kontaktaufnahme:

Haben Sie schon einen Wunschtermin? Dann aber schnell! Anfragen nimmt er jederzeit entgegen unter der Rufnummer:

01 60 - 3 84 81 76

Oder unter der folgenden Adresse beziehungsweise E-Mail:

Neureuthersaal
Josef Filser
Tölzer Straße 4
83703 Gmund

neureuthersaal-filser@gmx.de

Tegernsee: Gmunder Neureuthersaal unter neuer Leitung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alkoholverbot und Sozialstunden für pöbelnden Gmunder
Mit 12,60 Euro hätte er sich jede Menge Ärger ersparen können. Doch ein junger Gmunder stieg ohne Fahrschein in die BOB, wie schon so oft. Und nicht nur deshalb saß er …
Alkoholverbot und Sozialstunden für pöbelnden Gmunder
Seefest Bad Wiessee: Entscheidung am Donnerstag
Ob das letzte Seefest der Saison in Bad Wiessee stattfinden kann, ist fraglich: Die Wetteraussichten fürs Wochenende sind alles andere als optimal, am Freitag zumindest …
Seefest Bad Wiessee: Entscheidung am Donnerstag
Am Ertrinken: Darum hatte ein Mann (22) einen Riesenschutzengel
Ein 22-Jähriger aus Polen schwimmt in die Schwaighofbucht am Tegernsee hinaus - und wäre fast ertrunken. Warum es da derzeit so gefährlich ist - und warum er ein …
Am Ertrinken: Darum hatte ein Mann (22) einen Riesenschutzengel
Ordinariat sträubt sich gegen Pfarrheim-Pläne
Die Wiesseer Pfarrgemeinde wünscht sich ein schönes Zuhause. Die Pläne sind längst fertig, das Grundstück ist gekauft. Doch das Ordinariat findet: Alles ist zu groß …
Ordinariat sträubt sich gegen Pfarrheim-Pläne

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.