1. Startseite
  2. Lokales
  3. Tegernsee
  4. Tegernsee

Corona-Hotspot greift durch: Adventsmärkte im Tegernseer Tal endgültig abgesagt

Erstellt:

Von: Christina Jachert-Maier

Kommentare

Ein Archivbild eines Christkindlmarktes im Tegernseer Tal
Tausende Besucher kamen vor der Pandemie zu den Adventsmärkten im Tegernseer Tal. © Andreas Leder

Alle Adventsmärkte sind abgesagt, rund um den Tegernsee wie im gesamten Landkreis. Diese Entscheidung fiel am Mittwoch bei einer Videokonferenz aller Bürgermeister.

Tegernseer Tal - Abgezeichnet hatte sich dies bereits vergangene Woche, als die Inzidenz dem Landkreis einen traurigen Spitzenplatz bescherte. Doch angesichts der Bedeutung der Adventsmärkte für das Tegernseer Tal warteten die Verantwortlichen noch mit der Absage. „Es tut schon weh“, sagt Thomas Baumgartner als Sprecher der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT). Doch die Corona-Lage erfordere ein stringentes und konsequentes Handeln.

Appell der Bürgermeister zu Verzicht von privaten Einzelveranstaltungen

Somit sind nicht nur die Adventsmärkte abgesagt, die Bürgermeister rufen auch dazu auf, von privaten Ersatzveranstaltungen abzusehen. Die Absage der Märkte trifft neben den Standbetreibern, die das ganze Jahr über für den Advent fertigen, die Hotels und Gästehäuser sehr. In den Jahren vor Corona ist es der TTT gelungen, durch den Adventszauber viele Übernachtungsgäste in einer sonst schwachen Zeit zu gewinnen.

Der Radiosender Bayern1 habe zuletzt die Tegernseer Märkte neben dem Nürnberger Christkindlesmarkt genannt, berichtet Baumgartner: „Da sieht man den Erfolg.“ jm

Noch mehr Nachrichten aus der Region Tegernsee finden Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Tegernsee-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare