+
Hier tobten sich die jungen Männer aus: der Bahnhof Tegernsee mit einem Zug der Bayerischen Oberlandbahn.

Danach fuhren sie ohne gültigen Fahrschein in der ersten Klasse

Alkoholisierte Münchner randalieren am Bahnhof Tegernsee

  • schließen

Sie rissen Geranien aus den Blumenkästen und verteilten sie überall. Drei alkoholisierte Männer haben am Sonntagmorgen am Bahnhof Tegernsee randaliert. Doch sie wurden erwischt.

Wie die Polizeiinspektion Bad Wiessee berichtet, hatten sich die drei 18-Jährigen - ein Oberhachinger und zwei Münchner - vermutlich aus Übermut und durch vorangegangenen Alkoholkonsum zu der Tat hinreißen lassen. Gegen 5.50 Uhr rissen die jungen Männer die Geranien samt Wurzeln aus zwei Blumenkästen und verteilten sie anschließend an verschiedenen Stellen am Tegernseer Bahnhof. Eine Pflanze stellten sie zum Beispiel auf einen Briefkasten. Am Kiosk musste auch noch ein Nadelholzbüschchen dran glauben.

Nachdem sie sich ausgetobt hatten, stiegen die Vandalen in den Zug Richtung München. Fahrscheine hatten sie sich sogar gekauft - allerdings nicht für die erste Klasse, wo sie Platz genommen hatten. Doch die feuchtfröhliche Ausflugsfahrt war bald zu Ende. Weil die Zugleitung Tegernsee die Polizei Bad Wiessee über die Randalierer informiert hatte, stellten die Beamten die jungen Männer in der haltenden Bayerischen Oberlandbahn (BOB) im Gmunder Bahnhof.

Nach anfänglichem Zögern gaben diese ihre Verfehlungen zu und erklärten, dass sie „zu tief ins Glas geschaut“ hätten. Ein Alkomatentest bestätigte dies: Alle drei Burschen hatten rund ein Promille intus. Neben der Sachbeschädigung müssen sich die Männer nun auch für die Beförderungserschleichung in der BOB verantworten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit neuer Anlage am Wallberg: BR sendet digitale Wellen in geschlossene Räume
Digitales Radio auf dem Vormarsch: Der Bayerische Rundfunk (BR) nimmt am Donnerstag auf dem Wallberg eine neue Sendeanlage für DAB+ in Betrieb. Damit schließt sich eine …
Mit neuer Anlage am Wallberg: BR sendet digitale Wellen in geschlossene Räume
Ärger mit der nächsten Straße: Anwohner fühlen sich „verarscht“
Obwohl derzeit die Straßenausbaubeitragssatzung (Stabs) auf der Kippe steht, bleibt die Gemeinde Rottach-Egern dabei: Sie will den Karl-Holl-Weg neu erschließen. Die …
Ärger mit der nächsten Straße: Anwohner fühlen sich „verarscht“
Geheime Hotel-Planung am Gmunder Tegernsee-Ufer plötzlich gestoppt
Ein Hotel am Bahnhof: Hinter verschlossenen Türen hat Gmund jahrelang an diesem Mega-Projekt gearbeitet. Jetzt kommt heraus: Die Planungen wurden gestoppt. Zumindest …
Geheime Hotel-Planung am Gmunder Tegernsee-Ufer plötzlich gestoppt
Neue Ticketpreise: So teuer wird die Fahrt mit der BOB ab sofort
Pünktlich Mitte Dezember ändern die Bayerische Oberlandbahn und der Regionalverkehr Oberbayern ihre Fahrpreise. Wie die Neuerungen aussehen, haben wir in dieser …
Neue Ticketpreise: So teuer wird die Fahrt mit der BOB ab sofort

Kommentare