+
Fröhliche Gesichter bei der Einweihung der neuen DAV-Geschäftsstelle der Sektion Tegernsee: Bürgermeister Johannes Hans Hagn (6.v.l.), Vermieterin Hanni Rixner (2.v.l.), Dekan Pfarrer Walter Waldschütz (6.v.r.) neben der DAV-Vorsitzenden Christine Miller (l.) und Geschäftsstellenleiterin Caroline Ziegler. 

Anlaufstelle für 2600 Mitglieder

AV-Sektion Tegernsee eröffnet Geschäftsstelle in Rosenstraße

Die gerade mal 28 Quadratmeter große neue Geschäftsstelle der Alpenvereins-Sektion Tegernsee wäre anlässlich der ihrer Einweihung rappelvoll gewesen. Eindrücke von der Feier:

Tegernsee – Weil Kaiserwetter herrschte, wurde die Feier kurzerhand nach draußen an die Tegernseer Rosenstraße verlegt, wo an kleinen Bistrotischen für das leibliche Wohl gesorgt war und auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Trio für das musikalische Rahmenprogramm sorgte. Die neuen Räumen im Haus Rixner sind nun Anlaufstelle für die 2600 Mitglieder der Sektion.

Christine Miller, Vorsitzende der DAV-Sektion, war selig: „Ein lang gehegter Traum, in einem Traditionshaus an der legendären Rosenstraße eine Geschäftsstelle eröffnen zu dürfen, geht heute in Erfüllung.“ Um diesen Traum zu erfüllen, hatten Bürgermeister Johannes Hagn und Ex-DAV-Vorsitzender Robert Staudacher kräftig mitgeholfen. Ein Körberl mit Edelweiß überreichte Peter Janssen als Vorsitzender des Fördervereins Bergfilm-Festival und Vertreter aus den anderen Talgemeinden überreichten Blumensträuße.

Dekan Walter Waldschütz schloss sich dem Jubel-Reigen an. „Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen, als so ein schönes Haus zu segnen“, sagte er auch im Namen seines evangelischen Amtskollegens Martin Weber. Er segne auch die Menschen, die von der DAV-Geschäftsstelle aus Touren vermitteln und Menschen in die Berge schicken. Zudem überreichte Waldschütz ein kleines Kreuz als immerwährenden Haussegen für den Innenbereich des Büros.

In diesem gibt es ab sofort Tourentipps und Infos rund um den DAV. Dazu hat die Sektion Caroline Ziegler auf 450-Euro-Basis angestellt. Dass ihr die Arbeit nicht ausgehen wird, dafür sorgen schon die 2600 Mitglieder der Sektion. Das hatte sich im im Vorfeld der offiziellen Eröffnung gezeigt. Vom ersten Tag sei überraschend viel Laufkundschaft in dem Büro vorbeigekommen, berichtete Miller. „Für mich ist das eine Riesen-Erleichterung.“

iv

Öffnungszeigen

Geöffnet hat die neue DAV-Geschäftsstelle an der Rosenstraße in Tegernsee immer montags von 18 bis 20 Uhr und mittwochs von 9 bis 13 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Mindestens sechs Jahre haben die 91 Schüler an der Realschule in Gmund verbracht. Mit dem Abschluss werden sie nun auf ihren weiteren Weg entlassen. Ein Abschied mit …
Zum Abschied der 91 Schüler singen die Schulleiter sogar ein Lied
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Die Orthopädische Klinik in Tegernsee soll wachsen. Doch bei den Planungen ist mit heftigem – auch juristischem – Gegenwind zu rechnen. Die Rentenversicherung wappnet …
Orthopädische Klinik sucht Alternativ-Grundstücke
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Der „Jedermann“ geht am Tegernsee in seine zweite Spielzeit. Die ist geprägt von der besseren Bühne und kleinen, auf den Zeitgeist zielenden Aktualisierungen in der …
Der „Jedermann“ kehrt zurück 
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat
Der Lückenradweg zwischen Finsterwald und Dürnbach sollte eigentlich für mehr Sicherheit sorgen. Doch Gmunder fürchten um ihr Leben und selbst im Gmunder Rathaus rät man …
Gemeinde rät von Benutzung des Radwegs ab, den sie neu gebaut hat

Kommentare