+
Wechsel an der Spitze: Hans-Herbert Perlinger übergab den Vorsitz beim Altertumsgauverein an Birgit Halmbacher-Höplinger .

Birgit Halmbacher-Höplinger steht künftig an der Spitze

Altertumsgauverein: Ende der Ära Perlinger

Stabwechsel beim  Altertumsgauverein Tegernsee: Hans-Herbert Perlinger hat die Führung an Birgit Halmbacher-Höplinger abgegeben. 

Tegernsee –Beim Altertumsgauverein Tegernsee geht eine Ära zu Ende: Hans-Herbert Perlinger hat bei den Neuwahlen anlässlich der Jahresversammlung das Amt als Vorsitzender in jüngere Hände abgegeben, um mehr Zeit für sich, seine Familie und die Enkelkinder zu haben. Perlinger hatte bereits einen Vorschlag für seine Nachfolge: Birgit Halmbacher-Höplinger, die von den Mitgliedern auch einstimmig an die Spitze gewählt wurde. Er selbst steht ihr künftig als Stellvertreter zur Seite.

Vor den Wahlen dankte Perlinger in seinem letzten Rückblick als Vorsitzender den Mitgliedern des Vorstands und vielen anderen, die sich für den Altertumsgauverein und das Museum engagierten. Sei es bei Führungen, beim Kassendienst, beim Gestalten des Internetauftritts oder bei Archivierung- und Ordnungsarbeiten. Mit einer engagierten Mannschaft sei viel für den Verein und das Museum erreicht worden. Als anstehende Projekte verwies er auf die Optimierung der Beleuchtung im Museum und die Installation eines Flachbildschirms für die Bilder der Überwachungsmonitore.

Seine Nachfolgerin Halmbacher-Höplinger würdigte, mit wie viel Idealismus, Souveränität und Diplomatie Perlinger das Amt ausgeübt habe. Er habe „durch seinen zupackenden, engagierten und uneigennützigen Einsatz die Geschichte des Vereins ganz entscheidend mitgestaltet und geprägt“. Sie erinnerte unter anderem an die Eröffnung des Sonderausstellungsraums und die Einführung der Veranstaltungsreihe „Samstag um elf“.

Im vergangenen Jahr hatte dieSonderausstellung dem Hoffotografen Joseph Reitmayer gegolten, wie Schriftführerin Rosemarie Riedl erinnerte. In der Reihe „Samstags um elf“ waren bei sechs Terminen unter anderem die Klosterwappen von Frauenchiemsee und Tegernsee Themen sowie die Volksmusikpflege in Oberbayern. Außerdem standen zwei Kulturfahrten auf dem Programm. Die Tegernseer Woche bereicherte der Altertumsgauverein mit Führungen durch das Museum und das Schloss sowie einem Rundgang auf den Spuren der Wittelsbacher. Außerdem hielt Roland Götz für den Verein Vorträge bei der Volkshochschule und bei den Wissenschaftstagen.

Das Museum zählte in den vergangenen zwölf Monaten 2635 Besucher, darunter waren auch 341 Kinder, wie Kassier Alfred Riedl informierte. Dank guten Wirtschaftens könne der Verein einen Jahresüberschuss verbuchen, meinte der Finanzchef.

Bei den Neuwahlen wurden die Ämter wie folgt vergeben: Schriftführerin: Rosemarie Riedel; 2. Schriftführer: Franz Negele; Kassier: Alfred Riedl; 2. Kassier: Horst Billenkamp; Kassenprüfer: Christoph Erler und Bernhard Mayer; Beirat: Roland Götz (Kirchenhistoriker), Gerhard Kainz, Jürgen Köstler (Technischer Museumsleiter) Karl Reiner, Edmund Schimeta (Museumsleiter), Lorenz Strohschneider (Bauangelegenheiten) und Willi Zeiger (Unterstützung des technischen Museumsleiters).

Schimeta beendete die Versammlung mit einer Nachlese zur Sonderausstellung Reitmayer. Ergänzt durch Familienfotos ging er dabei auf den Lebenslauf des Hoffotografen ein und erklärte zudem die Gliederung der Ausstellung. 

Perlinger warfrüher Leiter des Gymnasiums Tegernsee und hatte im Ruhestand das Museum betreut.    

Von Christine Merk-Holzapfel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Beachvolleyballer freuen sich auf dritten Platz - und brauchen noch Spenden
Der Volleyballclub Tegernseer Tal (VCTT) feiert heuer nicht nur sein 20-jähriges Bestehen. Er steht auch kurz vor der Verwirklichung einer lange gehegten Vision: einem …
Beachvolleyballer freuen sich auf dritten Platz - und brauchen noch Spenden
Freie Wähler: Landkreis-Vorsitz der FW und Vereinigung mit FWG weiter unklar
Wer die Freien Wähler (FW) im Landkreis in Zukunft anführen wird, ist weiter unklar. Ein zweiter Wahltermin musste abgesagt werden. Das schränkt die Handlungsfähigkeit …
Freie Wähler: Landkreis-Vorsitz der FW und Vereinigung mit FWG weiter unklar
Tierheim kümmert sich um verwahrloste Dogge - jetzt klagen die Besitzer wegen angeblichen Diebstahls
Erst wollte ihr Freund den Hund loswerden und alarmierte das Tierheim. Die Dogge war völlig verwahrlost. Nun sitzt das Tierheim selbst vor Gericht, weil das Paar die …
Tierheim kümmert sich um verwahrloste Dogge - jetzt klagen die Besitzer wegen angeblichen Diebstahls
Ausbau geht weiter: B318 ab A8 in der Nacht gesperrt
Hier finden Sie immer aktuell alle Sperren und Baustellen auf den Straßen, Wegen und Schienen im Landkreis Miesbach im News-Ticker. 
Ausbau geht weiter: B318 ab A8 in der Nacht gesperrt

Kommentare