+
Prost in der „Mai Liabba Bar“: Sebastian Kuffler (l.) mit Christoph von Preysing, hier auf der Wiesn 2015.

Fischerei-Chef Christoph von Preysing 

Aus für die „Mai Liabba Bar“ auf der Wiesn

  • schließen

Zwei Mal in Folge mischte Tegernsees Fischerei-Chef Christoph von Preysing mit seiner „Mai Liabba Bar“ auf der Wiesn mit. Heuer ist er nicht mehr vertreten. 

Tegernsee/München – Christoph von Preysing ist nicht nur Chef der Fischerei Tegernsee und auch Betreiber des Aquadomes in Bad Wiessee.Zwei Jahre in Folge mischte er auch die Wiesn auf: Er betrieb mit einem Sechs-Mann-Team die Aussenbar an Kufflers Weinzelt. Sein Lieblingsspruch war zugleich Name der Bar: „Mai Liabba“. Wer nach dem letzten Bier noch einen Abstecher zu Fischer Preysing machte, erlebte Bar-Damen, die auf der Theke umher hüpften, Christoph von Preysing selbst als Schampus-schleppenden Engel Aloisius und Badewannen voller perlender Getränke. Zahlreiche Tegernseer folgten ihm auf die Wiesn und sorgten mit ausgelassenem Feiern für ein Mini-Wald-Fest-Feeling à la Tegernsee.

Doch heuer ist Schluss damit: „Ja, es stimmt, ich mach’s nicht mehr“, bestätigt Christoph von Preysing auf Nachfrage bereits im Tal kursierende Gerüchte. Zu den Gründen hält er sich bedeckt: „Ich kann leider nichts sagen dazu“, blockt er ab.

Von wem ging die Beendigung der Zusammenarbeit aus? Gab es Schwierigkeiten mit Weinzelt-Wirt Stephan Kuffler? „Keinefalls“, betont Kuffler-Sprecherin Christine da Silva auf Nachfrage. Vielmehr gehen die Weinzelt-Betreiber davon aus, dass der Betrieb der Bar, einfach „zu viel Arbeit“ mache. Kein Wunder: Die Bar öffnete unter der Woche um 10 Uhr, am Wochenende um 11 Uhr. Bereits um 9 Uhr stand das Team auf der Matte. Dann ging’s in Schichten weiter bis 0.15 Uhr. An Heimgehen war dann aber noch nicht zu denken. Zudem lief der Betrieb der Fischerei weiter, Preysing musste sich für die Wiesn-Wochen Urlaub nehmen.

Hat er vielleicht eine andere Aktion auf dem Oktoberfest im Auge? Auch dazu will Preysing nichts sagen. Ein Zurück gibt’s aber offenbar nicht. „Wir planen bereits mit einem anderen Bewerber und vergeben die Bar neu“, so die Sprecherin. 

gr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Badepark: Wo bleibt künftig das Schulschwimmen?
Der Badepark schreibt tiefrote Zahlen. Deshalb tüftelt Bad Wiessee derzeit an einer Neukonzeption für das Schwimmbad. Tobias Schreiner, Leiter der Realschule in Gmund, …
Badepark: Wo bleibt künftig das Schulschwimmen?
Neuer Vorstand für eine gut funktionierende Truppe
Bei der Feuerwehr Kreuth gab‘s einen Personalwechsel: Das Kommando über die Aktiven hat zwar immer noch Thomas Wolf, aber im Ausschuss löst Hannes Reich den bisherigen …
Neuer Vorstand für eine gut funktionierende Truppe
Wolfram Weimer erhält Mittelstand Media Award
Wolfram Weimer wurde in Berlin mit dem „Deutschen Mittelstand Media Award“ ausgezeichnet. Die Denkschmiede ist daheim in Tegernsee. Hier baut die Weimer Media Group …
Wolfram Weimer erhält Mittelstand Media Award
Realschule Gmund: Ein neuer Vize ist an Bord
Es gibt wieder einen Konrektor an der Realschule in Gmund. Nachdem Tobias Schreiner das Schiff ein halbes Jahr lang alleine gelenkt hatte, geht nun der Rosenheimer …
Realschule Gmund: Ein neuer Vize ist an Bord

Kommentare