+
Vom Tegernsee nach Bad Tölz: Sandra Kern, früher Marketingleiterin bei der TTT, ist jetzt Citymanagerin. Mit Blomberg-Koordinator Manuel Wilke (r.) wurde sie von Vize-Bürgermeister Andreas Wiedemann begrüßt .

Gegen 25 Mitbewerber durchgesetzt 

Neustart in Bad Tölz: Ex-TTT-Marketingleiterin Sandra Kern ist Citymanagerin

Sandra Kern (38) war Marketingleiterin der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT), jetzt ist sie Citymanagerin und Wirtschaftsförderin der Stadt Bad Tölz.

Bad Tölz/Tegernseer Tal – Am 1. Oktober hat Sandra Kern ihren neuen Posten im Nachbarlandkreis angetreten. Sie ist gelernte Hotelfachfrau und hat Betriebswirtschaft studiert.

Am Tegernsee startete Kern im Jahr 2011 als Leiterin der Tourist-Info Bad Wiessee. Dort blieb sie vier Jahre lang, bis zum nächsten Sprung auf der Karriereleiter. 2015 übernahm sie die Führung des Marketing-Teams. Dies allerdings nur drei Jahre lang. Im Juni 2018 verließ Kern die TTT. Sie wechselte zu einer Beraterfirma, die sich um Hotelansiedlungen kümmert.

Ex-Marketingchefin vom Tegernsee setzt sich gegen 25 Mitbewerber durch 

Im Rennen um ihren neuen Posten setzte sich die 38-Jährige gegen rund 25 Mitbewerber durch. „Wir haben sechs Bewerbungsgespräche geführt“, sagte die Tölzer Kurdirektorin Brita Hohenreiter – zu ihrem Referat gehört die Citymanager-Stelle – in einem Pressegespräch. Zwei Anwärter blieben am Ende übrig. Warum die Wahl auf Sandra Kern fiel? „Weil wir glauben, dass sie am besten zu unseren örtlichen Protagonisten passt“, sagte Hohenreiter. „Sie ist natürlich, aber dennoch bestimmt – ohne belehrend zu wirken“, so die Kurdirektorin.

Kern tritt die Nachfolge von Falko Wiesenhütter an, der nach sechs Jahren als Citymanager ins Büro des Tölzer Bürgermeisters Josef Janker wechselte. In ihrer neuen Funktion will sich Kern erst ein Gesamtbild verschaffen, bestehende Projekte weiterführen – und dann neue Ideen angehen.

Beim Pressetermin begrüßt wurde Kern gemeinsam mit Manuel Wilke, der sich künftig als Blomberg-Koordinator um den Tölzer Hausberg kümmert. Diese Stelle wurde neu geschaffen und ist auf vorerst zwei Jahre befristet. Das Aufgabengebiet ist vielschichtig: Wilke soll konzeptionell arbeiten, aber „auch mal ein Schild anschrauben“ können.  va/jm

Lesen Sie auch: Frischer Wind für den Tourismus in Bad Wiessee

Bilanz des Tourismus-Chefs: So ist der Sommer 2019 am Tegernsee gelaufen

Tourismus-Chef fordert Ende der Grabenkämpfe: „Jetzt muss einfach Schluss sein“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wiesseer CSU will ihre Sitze im Gemeinderat verdoppeln
Die CSU Bad Wiessee hat für die Kommunalwahl 2020 ein klares Ziel vor Augen: Sie will die Zahl ihrer Gemeinderäte verdoppeln. Bürgermeisterkandidat Florian Sareiter (41) …
Wiesseer CSU will ihre Sitze im Gemeinderat verdoppeln
Ein Jahr Pause im Ludwig-Thoma-Haus: Stadt München plant aufwendige Renovierung 
Fast 30 Jahre lang war Irene Hausperger (61) der gute Geist des Ludwig-Thoma-Hauses. Demnächst verabschiedet sie sich. Die Stadt München als Eigentümerin nimmt das zum …
Ein Jahr Pause im Ludwig-Thoma-Haus: Stadt München plant aufwendige Renovierung 
Kreissparkasse: Schlipf rückt in Vorstand nach
Ein Nachfolger für den zum Jahresende ausscheidenden Erwin Graf ist gefunden. Udo Stefan Schlipf (54) rückt in den Vorstand der Kreissparkasse nach.
Kreissparkasse: Schlipf rückt in Vorstand nach
Asphaltierung: Straßensperrungen in Unterdarching
Hier finden Sie immer aktuell alle Sperren und Baustellen auf den Straßen, Wegen und Schienen im Landkreis Miesbach im News-Ticker. 
Asphaltierung: Straßensperrungen in Unterdarching

Kommentare