+
Soll erhöht werden: die Mauer an der Einfahrt zum Hotel Das Tegernsee.

Hotel stockt auf

Bauausschuss erlaubt höhere Mauer für Das Tegernsee 

  • schließen

Tegernsee – Die Steinmauer mit dem Schriftzug des Hotels Das Tegernsee steht schon lange an der Zufahrt und in der markanten Kurve der Neureuthstraße. Doch das Hotel will mehr.

Weil parkende Autos aber den Schriftzug verdecken, soll die Mauer jetzt erhöht werden. Ein entsprechender Antrag der Obelisk Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH lag dem Tegernseer Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss zur jüngsten Sitzung vor.

Um 65 Zentimeter auf dann 2,38 Meter soll die Mauer aufgestockt werden, erklärte Bauamtsleiterin Bettina Koch den Mitgliedern des Ausschusses. Damit würde sich nicht nur die Situation für das Hotel verbessern. Auch die Sicht auf die Tiefgaragen-Einfahrt des Hotels würde damit verdeckt werden. Martina Niggl-Fisser (Bürgerliste) wollte sicherstellen, dass die Erhöhung mit der städtischen Gestaltungssatzung vereinbar ist. Koch bejahte dies. Andernfalls, fügte Bürgermeister Johannes Hagn (CSU) hinzu, sei er sogar zu einer Ausnahme bereit: „Es handelt sich um ein wichtiges Hotel für Tegernsee.“ Auf die Einführung eines Halteverbots werde man verzichten, weil die Parkplätze vor der Mauer gerne genutzt würden, wenn es an der Neureuthstraße eng werde.

Die Erhöhung der Mauer wurde vom Ausschuss einstimmig befürwortet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Zum Auftakt der Radl- und Wandersaison wollen Mountainbiker aus der Region Tegernsee gemeinsam anpacken: Sie erneuern am 8. April den Sommerweg von Tegernsee in Richtung …
Mountainbiker erneuern Sommerweg zur Neureuth
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung
Der Waakirchner Gemeinderat will keine Bebauung auf der grünen Wiese am Piesenkamer Ortsrand. Da half auch das Angebot des Eigentümers nicht, einen Großteil der Fläche …
Wiese am Ortsrand: Es bleibt beim Nein zur Bebauung
Rettungszentrum: Finanzierungslücke ist riesig
Die Hilfsbereitschaft nach der verheerenden Brandkatastrophe am Rettungszentrum in Bad Wiessee ist groß. 15.000 Euro an Spenden sind bisher zusammengekommen. Trotzdem …
Rettungszentrum: Finanzierungslücke ist riesig
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
München - Mit Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau aus Tegernsee zieht die AfD in die Wahl. Ein Politiker-Prinz für Oberbayern? Schöne Geschichte für die Partei - …
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare