+
Fette - und verhängnisvolle Beute: Ein iPhone.

Beklaute Stand-Up-Paddlerin am Tegernsee

Sie machten einen Fehler: Opfer spürt Diebes-Pärchen auf

  • schließen

Tegernsee/Gmund - Schuhe, Tasche und iPhone 6 wurden einer Münchnerin am Sonntagnachmittag geklaut. Jetzt hat die Polizei ein Urlauber-Pärchen in einem Gmunder Hotel festgenommen. 

Die Tasche, die der Münchnerin (33) Sonntagnachmittag am Tegernsee geklaut wurde, enthielt fette Beute: Hochwertiges Zubehör für ihr Stand-Up-Board und mehrere persönliche Gegenstände. Sogar die Schuhe der Münchnerin packten die Diebe mit ein. Zusammen mit einem iPhone 6. Gesamtwert des Diebesguts: rund 1300 Euro.

Aber so einfach gab sich die 33-Jährige nicht geschlagen. Sie peilte ihr iPhone per App an - und siehe da: Das Smartphone meldete seinen Aufenthaltsort in Gmund. Genauer: in einem Gmunder Hotel. 

In einem Hotelzimmer stellte die Polizei Bad Wiessee die Tasche und schließlich auch das iPhone sicher. Bei den Hotelgästen handelte es sich um ein Pärchen aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Der 29-Jährige und die 26-Jährige sind der Polizei alles andere als unbekannt. Sie trat schon mehrmals wegen anderer Delikte in Erscheinung. 

Und bei einem Blick auf das Auto des mutmaßlichen Diebes-Pärchen staunten die Beamten ebenfalls nicht schlecht: Der Pkw, mit dem die beiden ihre Reise an den Tegernsee machten, war nicht einmal versichert.

Die beiden erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz - auch dank eines schlauen Telefons.

kmm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Prosecco statt Glühwein, Eiscreme statt Gulaschsuppe: Bei Temperaturen bis zu 17 Grad geriet das 3. Winter-Seefest am Sonntag in Rottach-Egern geradezu zum …
Frühlingshaftes Winter-Seefest 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Beim bunten Abend am Gymnasium Tegernsee ging es wieder rund. Hierbei ging es diversen „Hoheiten“ satirisch an den Kragen. 
Bunter Abend: Hoheiten im Visier
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg
Rund 800 Euro schaden haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag in Seeglas angerichtet.
Unbekannte Rowdys wüten am Schifffahrtssteg
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“
16 Partner, eine Marke: Unter dem Dach „Genießerland Tegernsee“ haben sich Gastronomen und Erzeuger zusammengetan. Was es mit dem Projekt auf sich hat, erklärt Stefanie …
Darum gibt es am Tegernsee das „Genießerland“

Kommentare