+
Bliebt Chef am See: Christian Kausch.

Eilmeldung

Christian Kausch als TTT-Geschäftsführer bestätigt

  • schließen

Tegernsee - Jetzt ist es raus: Christian Kausch bleibt Geschäftsführer der Tegernseer Tal Tourismus GmbH. Nicht mehr nur als Notlösung. Sondern als vollwertiger Nachfolger von Stephan Köhl.

Die Pressemitteilung der TTT im Original:

Die Gesellschafter und der Tourismusbeirat der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT) haben heute zusammen entschieden, dass Christian Kausch (38), bisher Interims-Geschäftsführer und davor langjähriger Prokurist der Tegernseer Tal Tourismus GmbH, weiterhin die Geschäfte des Tourismusverbandes im Tal führen wird. „Wir waren uns alle einig, dass wir nicht neu ausschreiben und dass Christian Kausch der richtige Nachfolger ist. Er hat sein Team fest hinter sich und hat mit seiner ruhigen und anpackenden Art in den vergangenen Monaten bewiesen, dass er das Zeug dazu hat,“ sagt Bürgermeister Peter Höß aus Bad Wiessee. Höß ist der Sprecher des Gremiums aus fünf Bürgermeistern und den Vertretern des touristischen Beirats.

Christian Kausch, der gebürtige Eisenacher und Vater von drei Kindern, hat zuvor u.a. für Augustinum und Medical Park gearbeitet, bevor er 2009 für die Integration der Tourist-Informationen zur TTT wechselte.

Die oberbayerische Destination Tegernseer Tal mit ihren fünf Gemeinden Bad Wiessee, Gmund, Kreuth, Rottach-Egern und der Stadt Tegernsee hat im Jahr knapp 1,5 Mio. Übernachtungen und ca. 350.000 Ankünfte. Der Tourismus ist der wichtigste Wirtschaftsfaktor in der Region und hat daher eine sehr hohe Bedeutung auch im öffentlichen Leben. Die TTT ist eine Tochtergesellschaft der fünf Gemeinden, betreibt in jedem dieser Orte jeweils eine Tourist-Information und hat insgesamt 46 Angestellte. Sie ist zuständig für das Marketing, die Betreuung der Gäste und Gastgeber, Durchführung von Events und Veranstaltungen, Entwicklung von Produkten und Angeboten. Seit 2010 sind alle Tourismusmarketing-relevanten Bereiche der Region unter dem Dach der TTT vereint.

Der Rauswurf von Kauschs Vorgänger Stephan Köhl ist inzwischen über acht Monate her. Das Zerwürfnis zwischen Köhl und der unteren Führungsriege der TTT zog eine peinliche Kommunikationspanne nach sich, in die auch die Tal-Bürgermeister verwickelt wurden. In Gmund denkt seitdem sogar der ein oder andere laut über einen Austritt aus dem Tourismusverbund nach.

Unter anderem mit einer Tour durch alle Tal-Gemeinderäte sowie einem betont gelassenen Führungsstil brachte Kausch als Interimschef wieder etwas Ruhe in das Tegernseer Touristikgeschäft. 

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe</center>

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe
<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

Brotzeit-Brettl mit Messer

Meistgelesene Artikel

Ein kurzer Abriss der Reformations-Geschichte im Landkreis 
Miesbach – Der Landkreis Miesbach gilt als durch und durch katholischer Landstrich. Wer in der Geschichte zurückblickt, entdeckt allerdings, dass dieses Bild trügt. 
Ein kurzer Abriss der Reformations-Geschichte im Landkreis 
Gipfel in Rottach-Egern: VonTrump bis Chuck Norris
Rottach-Egern - Wohin treibt die Welt – und welche Anstöße braucht es für eine gute Zukunft? Es sind die großen Zusammenhänge, die beim Erhard-Gipfel beleuchtet wurden, …
Gipfel in Rottach-Egern: VonTrump bis Chuck Norris
Neues Badehaus verliert an Rückhalt
Bad Wiessee - Der Rückhalt fürs geplante Badehaus in Bad Wiessee bröckelt: Nur mit einer hauchdünnen Mehrheit von 8:7 hat der Gemeinderat am Donnerstagabend die …
Neues Badehaus verliert an Rückhalt
Herzog Max in Bayern: „Ludwig II. würde sich im Grab umdrehen“
Am Samstag feiert er Geburtstag: Herzog Max in Bayern wird 80 Jahre alt. Im Gespräch mit dem Münchner Merkur erzählt er von seinen Lebensorten und dem Erbe seiner …
Herzog Max in Bayern: „Ludwig II. würde sich im Grab umdrehen“

Kommentare