+
Bräustüberl: Je mehr sich ändert - desto mehr bleibt gleich.

150 Jahre Tegernseer Zeitung

Das Tal damals und heute, hier: Das Bräustüberl

  • schließen
  • Gabi Werner
    Gabi Werner
    schließen

Tegernsee - Zu unserem 150. Geburtstag haben wir viele historische Bilder gesammelt. Hier das Bräustüberl zum Wischen. Was hat sich verändert? Sie werden überrascht sein.

Im heutigen Jargon würde man wohl sagen: Das Tegernseer Bräustüberl ist eine angesagte Location. Beliebt bei Alt und Jung, bei Einheimischen und Auswärtigen. Heute wie damals zog es das Volk auf eine Halbe Bier und eine Brotzeit in das traditionsreiche Gewölbe. Zum Karteln, zum Stammtisch oder einfach zum lautstarken Diskutieren. 

Der Unterschied: Am Wochenende werden heute die Ausflügler scharenweise mit Bussen zur Einkehr im bekannten Bräustüberl kutschiert. Und auch die Gaststuben selbst haben schon einige Veränderungen in Form von Umbauten und Renovierungen miterlebt. Hier alt und neu - zum Wischen:

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Künstler, Nazis und die heile Welt
Künstler, Nazis und die heile Welt: Die Ausstellung „Trügerische Idylle“ im Olaf Gulbransson Museum zeichnet ein vielschichtiges Bild der Zeit zwischen 1900 und 1945 am …
Künstler, Nazis und die heile Welt
Der neue Eismann von der Tegernseer Länd
An der Länd in Tegernsee, direkt beim Italiener Francesco, gibt‘s eine neue Attraktion: Fabio Sabbatella betreibt dort seit Kurzem einen Eiswagen. Für seinen Traum hat …
Der neue Eismann von der Tegernseer Länd
Was der Investor an der Wiesseer Hirschbergstraße plant
Seit vier Jahren liegen die Pläne für ein Sporthotel an der Wiesseer Hirschbergstraße in der Schublade. Da werden sie auch bleiben. Der Investor hat ganz andere Pläne...
Was der Investor an der Wiesseer Hirschbergstraße plant
Beliebtes Wahlfach in Gmund: Bayerisch auf dem Stundenplan
Karten spielen und Schweinsbraten essen? An der Realschule in Gmund am Tegernsee ist das Teil des Unterrichts. Im Wahlfach „Dahoam“ bringt Schulleiter Stefan Ambrosi …
Beliebtes Wahlfach in Gmund: Bayerisch auf dem Stundenplan

Kommentare