Tegernsee traumhaft schön: Seeglas, Seeufer Tegernsee
1 von 6
Schon am Freitag strahlt die Sonne, wohin man schaut.
Tegernsee traumhaft schön: Seeglas, Seeufer Tegernsee
2 von 6
Schon am Freitag strahlt die Sonne, wohin man schaut.
Tegernsee traumhaft schön: Seeglas, Seeufer Tegernsee
3 von 6
Schon am Freitag strahlt die Sonne, wohin man schaut.
Tegernsee traumhaft schön: Seeglas, Seeufer Tegernsee
4 von 6
Schon am Freitag strahlt die Sonne, wohin man schaut.
Gleitschirmgewitter am Wallberg.
5 von 6
Gleitschirmgewitter am Wallberg.
Warmfreibad Kreuth, Rudi Egger
6 von 6
Die Wassertemperatur misst Rudi Egger im Warmfreibad in Kreuth. Am Wochenende könnte sie auf bis zu 25 Grad steigen. Dann rechnet der Betriebsleiter auch mit vielen Badegästen.

Wo man trotzdem noch hingehen kann

Erste Sommertage am Tegernsee: Es wird heiß, heiß und voll

  • schließen
  • Gabi Werner
    Gabi Werner
    schließen

Wochenend‘, Sonnenschein - was braucht man mehr um glücklich zu sein? Als Tal-Bewohner sicher eine gesund-entspannte Einstellung zu Menschenmassen. Wo man trotzdem noch hinkann.

Tegernseer Tal - Ja, da ist er ja, der Sommer. Mal ehrlich, wer hat daran noch vor einigen Wochen geglaubt, als die Skitouren-Geher begeistert auf Wallberg und Hirschberg stapften? Aber so plötzlich der späte Wintereinbruch kam, kommt nun auch der Sommer. 27 Grad - auch am See - versprich der Deutsche Wetterdienst. Und dazu noch klarsten blauen Himmel. Für Samstag und Sonntag. Passt, oder?

Und ja - auf geht‘s, raus geht‘s möchte man in vielen anderen Orten Bayerns rufen. Doch so sehr wir das hier im Tal auch möchten, schon jetzt, am Brückentag, fällt der Blick vom Redaktionsbalkon auf die Tegernseer Hauptstraße auf eine Autokolonne aus München und Umland. Was wird sich da am Wochenende erst um den See schieben... 

Raus sollten wir trotzdem gehen an diesen Wahnsinnstagen. Die Frage bleibt halt - wo. Klar, mit unseren Ideen haben wir jetzt das Rad nicht neu erfunden, aber vielleicht so als erste Anstöße:

Warum nicht mal ins Warmbad?

Im idyllisch gelegenen Warmfreibad Kreuth hat am Donnerstag die Badesaison begonnen. Doch erst an diesem Wochenende – dem ersten richtig heißen Sommer-Wochenende 2017 – rechnet Betriebsleiter Rudi Egger mit einem „größeren Ansturm“ an Badegästen. „Wir werden wohl so zwischen 24 und 25 Grad Wassertemperatur erreichen“, kündigt Egger an. Gerade recht, um sich bei den angekündigten Temperaturen von bis zu 30 Grad eine kleine Abkühlung zu verschaffen. Dabei gibt es eine gute Nachricht für alle Freunde des gemeindlichen Warmfreibads: Die Eintrittspreise sind im Vergleich zu den Vorjahren unverändert geblieben. Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren zahlen 4,50 Euro Eintritt, Kinder 1,80 Euro. Die kleinsten Badegäste – nämlich Kinder bis fünf Jahre - haben freien Eintritt.

Auch in Rottach-Egern setzt man Gottseidank noch auf Kontinuität, was die Preise angeht (Tageskarte 7,50 Euro, Kinder bis 15 Jahren: 4 Euro und unter 7 kostenlos). Und das hat sich seit Jahren bewährt. Nur den Einheimischen-Rabatt gibt‘s nimmer, man wird es verschmerzen können. Und dort rechnet man mit keinem Ansturm. Noch zu kühl, die Leute brauchen noch ein bisserl, bis sie sich an die Freibäder erinnern, heißt es auf Nachfrage. Also nix wie hin: Zumal sich die Wassertemperaturen schon sehen lassen können. 25 Grad misst das Schwimmerbecken, 28 Grad das Spaßbecken, angenehm im Vergleich zur natürlichen Alternative:

See zum Baden? Nur für Hartgesottene...

Nur für Hartgesottene empfiehlt sich derzeit ein Bad im Tegernsee. Er misst gerade einmal um die 14 Grad. Dennoch stellt sich Georg von Preysing, Betreiber vom Restaurant Seeglas direkt am gleichnamigen Strandbad, an diesem Wochenende auf viele Besucher ein. „Der Sprizz ist angerichtet“, sagt er und lacht. Auch der Kiosk, an dem die Badegäste Getränke und kleine Speisen kaufen können, macht laut Preysing an diesem Wochenende das erste Mal auf.

Neureuth spendet Schatten - die Alm Ruhe

Eigentlich total überlaufen, möchte man denken - die Neureuth in Tegernsee. Aber siehe da: Der Wirt rechnet mit einem nicht allzu stressigen Betrieb. „Wir rechnen mit einem guten, aber nicht übermäßigen Besuch“, sagt Thomas Gigl, Betreiber des Berggasthofes Neureuth. Bei den hohen Temperaturen würden viele dann doch den Besuch eines Cafés am See bevorzugen. 

Für alle, die den schweißtreibenden Aufstieg oder die Auffahrt mit dem Mountainbike dennoch in Kauf nehmen, hat Gigl eine gute Nachricht,. „Wir haben zwei ganz neue große Schirme, die Schatten spenden“, berichtet er. Rund 90 Sitzplätze überdecken die jeweils 45 Quadratmeter großen Schirme. 

Wem es dort doch zu voll wird, geht ein Stück weiter auf die Kreuzbergalm. Dort gibt‘s Brotzeiten und Wiener und auch da hat man bereits von früh bis spät geöffnet. 

Oder halt... Grillen:

Egal, für was Sie sich entscheiden. Wir wünschen ein schönes Sommerwochenende.

gab/kmm

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Kreuth
Protokoll: So reagieren unsere Bergretter im Ernstfall
Ein Kletterer verletzt sich schwer, hängt kurz vor dem Gipfel fest. Das Wetter lässt keinen Hubschrauber zu. Die Bergwacht probte den GAU. Protokoll einer spektakulären …
Protokoll: So reagieren unsere Bergretter im Ernstfall
Kreuther (25) fährt Passat zu Brei - zwei Schwerverletzte
Dieser Unfall hätte wohl kaum schlimmer laufen können: Zwei Burschen verletzten sich schwer, als ein Kreuther (25) die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und es zu Brei …
Kreuther (25) fährt Passat zu Brei - zwei Schwerverletzte
News-Ticker: Der Tag nach dem Gas-Unglück
In Bad Wiessee hat sich am späten Mittwochnachmittag Gas entzündet und ist verpufft. Die Gegend rund um den Badepark wurde abgesperrt. Es gibt zwei schwer Verletzte. Die …
News-Ticker: Der Tag nach dem Gas-Unglück
A8: Lkw rast in Stauende - und hinterlässt Trümmerfeld
Gegen 13 Uhr ist ein Lkw in ein Stauende auf der A8 kurz vor Holzkirchen gefahren. Die Folge: Mehrere kaputte Fahrzeuge und leicht Verletzte - und ein Riesenstau.
A8: Lkw rast in Stauende - und hinterlässt Trümmerfeld

Kommentare