+
Die Polizei sucht den geflüchteten Fahrer eines weißen Autos.

Wiesseer Polizei sucht Fahrer von weißem Pkw

Ford bei Unfall demoliert, dann abgehauen

  • schließen

Tegernsee - Wie aus dem Nichts tauchte ein weißes Auto am Sonntag in aller Frühe vor ihm auf, rammte seinen roten Ford und flüchtete: So schildert ein Kreuther (71) einen Unfall, bei dem sein Auto demoliert wurde.

Das weiße Auto kam ihm auf seiner Spur entgegen, prallte gegen seinen roten Ford und fuhr weiter: So schildert ein Kreuther (71), was ihm am Sonntag um 5.20 Uhr auf Höhe der Villa am See in Tegernsee widerfahren ist. Der Mann war auf der Schwaighofstraße von Rottach kommend in Richtung Tegernsee unterwegs, als es zu der Kollision kam. Sein roter Ford wurde dabei komplett demoliert. Nachdem das Auto schon älter war, beziffert die Polizei den Wert noch mit 3000 Euro.

Das Auto war an der gesamten Fahrerseite beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und bittet unter 0 80 22 / 9 87 80 um Hinweise. Der weiße Pkw müsste deutliche Unfallschäden auf der Fahrerseite aufweisen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Derblecken im Bräustüberl - Termin steht
Tegernsee - Zieht Euch warm an! Am 29. und 30. März holt  Fastenprediger Nico Schifferer im Tegernseer Bräustüberl zum Rundumschlag aus.
Derblecken im Bräustüberl - Termin steht
The Voice-Stars vom Tegernsee veröffentlichen erste Single
Die beiden Burschen standen vor zwei Jahren auf der großen Bühne bei „The Voice of Germany“. Jetzt gibt es eine erste Single. Wie es bei den beiden inzwischen läuft:
The Voice-Stars vom Tegernsee veröffentlichen erste Single
Badehaus: Ex-Geschäftsführer übt erneut Kritik
Bad Wiessee - Hans-Jörg Rippe, Ex-Geschäftsführer der gemeindlichen Jodbad-Gesellschaft, lässt keine Gelegenheit aus, Kritik am Vorgehen in Sachen Badehaus zu üben. 
Badehaus: Ex-Geschäftsführer übt erneut Kritik
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“
Rottach-Egern - Michael Veith ist Stammgast beim Hahnenkammrennen in Kitzbühel, doch diesmal konnte er nicht dabei sein. Er war am Wallberg schwer gestürzt und musste …
Ex-Ski-Star schwer gestürzt: „Ich hatte einen großen Schutzengel“

Kommentare