+
Geklautes Kirchen-Geld: Verfahren gegen Kassier eingestellt

Angestellter der Kreissparkasse muss Entschädigung zahlen

Geklautes Kirchen-Geld: Verfahren gegen Kassierer eingestellt

  • schließen

Mehr als 800 Euro soll ein Kassierer der Kreissparkassen-Filiale in Rottach-Egern bei Einzahlungen des Pfarrverbands unterschlagen haben. Doch für eine Verurteilung hat es dem Richter nicht gereicht.

Rottach-Egern - Am Dienstag wurde die vergangene Woche unterbrochene Verhandlung fortgesetzt und das Verfahren vorläufig eingestellt. "In Anbetracht der geringen Beträge und der Unsicherheit der korrekten Geldzählung seitens der Kirche", begründete Richter Walter Leitner den Schritt, den der Verteidiger des Angeklagten angeregt hatte. 

Die Einstellung erfolgt allerdings unter Auflagen: Der Kassierer muss einerseits den Betrag von rund 816 Euro an die Sparkasse zurückzahlen. Hinzu kommt eine Zahlung in Höhe von 4000 Euro zugunsten der Lebenshilfe. Für den Fall, dass der fehlende Betrag in seinen Zuständigkeitsbereich gefallen sei, bedauere er dies, ließ der Angeklagte zudem über seinen Verteidiger verlauten.

ah

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesseer Seefest: Ausweichtermin kommt gut an
Einen entspannten Abend verbrachten die Gäste auf dem Wiesseer Seefest. Nicht nur wegen des Unwetters am Freitagabend hatte sich der Ausweichtermin als goldrichtig …
Wiesseer Seefest: Ausweichtermin kommt gut an
Unwetter: Bäume blockieren Bahnstrecke und Straßen
Das Unwetter von Freitag hat im Landkreis Miesbach seinen Tribut gefordert. Etliche Bäume sind umgeknickt. Viele Straßen, die Autobahn sowie Bahnstrecken waren betroffen.
Unwetter: Bäume blockieren Bahnstrecke und Straßen
In Rottacher Hotel: Vier Polizeistreifen lösen Junggesellenabschied auf
Unmögliches Benehmen: Die zugereisten Teilnehmer eines Junggesellenabschieds haben am Samstagabend in Rottach gleich vier Polizeistreifen beschäftigt. 
In Rottacher Hotel: Vier Polizeistreifen lösen Junggesellenabschied auf
Wohnmobile: Ein Plätzchen nur für eine Nacht
Fast hätte es in Gmund einen Wohnmobil-Stellplatz gegeben. Doch die Pläne sind vom Tisch, neue nicht in Sicht. Aber: Ein Plätzchen für eine Nacht können Wohnmobilisten …
Wohnmobile: Ein Plätzchen nur für eine Nacht

Kommentare