+
Ein gigantischer Wasserrohrbruch hat die Rosenstraße aufgebrochen. Der Schaden ist noch nicht absehbar.

Teer angehoben 

Gigantischer Wasserrohrbruch reißt Straße in Tegernsee auf

  • schließen

Ein gigantischer Wasserrohrbruch hat die Rosenstraße in Tegernsee angehoben und aufgerissen. Wassermassen strömten aus Gullis und Spalten. Der Schaden ist noch nicht absehbar.

Update 18.00 Uhr:

Markus Zankl, der Wassermeister der Stadt Tegernsee, ist mit fünf Mann inzwischen zum Rohrbruch vorgedrungen. In 1,70 Metern Tiefe liegt das Malheur: Die städtische Wasserleitung weist einen 45 Zentimeter langen Riss auf. Jetzt müssen sich die Arbeiter daran machen, das defekte Rohrstück zu ersetzen. Die Anwohner der Rosenstraße, von der Abzweigung an der Hauptstraße bis hinauf zur ersten Brücke über den Alpbach, müssen vermutlich noch ein paar Stunden auf Wasser verzichten. Das italienische Ristorante Trastevere bleibt geöffnet. „wir jonglieren ein bisschen“, sagt ein Mitarbeiter. „Gespült wird halt später.“


16.51 Uhr: Auch der Bürgermeister war gerade vor Ort und hat sich ein Bild der Lage gemacht. „Wir hoffen, dass wir bis Mitternacht das Wasser wieder aufdrehen können“, sagt Johannes Hagn. Aber viel mehr weiß man eben noch nicht. Die Arbeiter müssen erst zum Rohrbruch vordringen und den Schaden begutachten. Ob die Asphaltdecke, die es durch den Rohrbruch deutlich angehoben hat, überhaupt so schnell wieder befahrbar sein wird, ist auch noch nicht klar. Die Straße bleibt vorerst gesperrt.

Update, 16.14 Uhr

Die Arbeiten beginnen.

Die Arbeiter sind mit schwerem Gerät angerückt und werden jetzt die Straße aufreißen. Dann erst können wohl vorsichtige Spekulationen über die Ursache beginnen. Nebenbei bemerkt: Erst Ende Dezember brach die Tegernseer Hauptleitung - und zwar, weil sie ganz einfach ziemlich marode zu sein scheint. Die Folge damals: Notversorgung und Wasserspargebot über längere Zeit.

Erstmeldung, 15.08 Uhr

Tegernsee - Den Geschäftsleuten in der Rosenstraße sitzt der Schock noch in den Gliedern. Etwa um 14.45 Uhr geschieht das Unglaubliche: Die Rosenstraße hebt sich vor ihren Augen, bricht auf - und eine Flutwelle sprudelt daraus hervor, verwandelt die Straße in einen Wildbach und fließt auf die Häuser zu.

Angehoben und aufgerissen: Der Teerbelag in der Rosenstraße.

„Wir haben in letzter Minute mit dem Schutt aus der aufgebrochenen Straße einen Staudamm gebaut“, schildert Barbara Balk von Tegernseh-Optik. „Sonst wäre der Keller voll gewesen.“ Wie viele andere Anlieger betroffen sind, ist derzeit noch völlig unklar.

Schlimmeres verhindert hat wohl ein ortsansässiger Elektriker, der die Wassermassen als erster bemerkt und sofort die Stadt alarmiert hat. Die drehte die Hauptleitung ab und war mit Mitarbeitern fünf Minuten später vor Ort. Die Rosenstraße und wohl auch weitere Teile Tegernsees haben deshalb derzeit kein Wasser.

Straße in Tegernsee bricht plötzlich auf - die Bilder

Bis der Rohrbruch gefunden wird, wird es wohl auch noch eine Zeit dauern. Erst muss die Straße aufgerissen werden. Wir berichten weiter vom Ort des Geschehens.

kmm

Erhalten Sie die wichtigsten Themen des Tages für Bayern, Politik und Lokales auf einem Blick – zusammengefasst von unserer Nachrichtenredaktion. Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zeugen geschockt: Mann quält dieses Pferd - und hat sichtlich Spaß dabei
Tierquälerei in Miesbach: Ein 34-Jähriger hat auf einem Reiterhof mutwillig Pferde verletzt. Vor Gericht unterstellte ihm die Staatsanwältin sogar „Freude am Quälen“.
Zeugen geschockt: Mann quält dieses Pferd - und hat sichtlich Spaß dabei
Dorfanger: Zu früh für die Bürgerwerkstatt?
Der Dorfanger, das ist ein Wohnbauprojekt, das Waakirchens Mitte verändern wird. Aber wollen die Bürger das überhaupt? Michael Futschik hat eine Beteiligung angestoßen. …
Dorfanger: Zu früh für die Bürgerwerkstatt?
Gruselige Aktion: Fahrrad-Hasser legt nachts Nagelteppich auf Radweg
Die Polizei Bad Wiessee machte am Donnerstag eine erschreckende Entdeckung: Jemand hatte in der Nacht einen Nagelteppich auf einem Fahrradweg ausgelegt.
Gruselige Aktion: Fahrrad-Hasser legt nachts Nagelteppich auf Radweg
Kriminalstatistik 2017: Deutlich mehr Straftaten am See
Die Zahl der Straftaten am Tegernsee ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Es gab 187 Fälle mehr als 2016. Ein Grund zur Besorgnis sei dies aber nicht, betont …
Kriminalstatistik 2017: Deutlich mehr Straftaten am See

Kommentare